Windows XP-Update für mehr WLAN-Sicherheit

1. April 2003, 09:19
1 Posting

Microsoft stellt Aktualisierung bereit und legt erste Implementierung von WPA vor

Der Softwarekonzern Microsoft hat ein Update für Windows XP bereitgestellt, dass mehr Sicherheit für WLANs bringen soll.

Erste Implementierung für WPA

Laut ZDNet stellt das veröffentlichte Update die erste Implementierung von Wi-Fi Protected Access, kurz WPA, (Details zu WPA (.pdf-Datei)) dar. WPA ist die von der Wi-Fi-Konsortium vorgeschlagene abgespeckte Verschlüsselungsverbesserung für WLAN-Funknetze, die bis zur Bereitstellung eines neuen Standards kritische Sicherheitslücken stopfen soll.

Von WEP zu WPA

Das Wi-Fi-Konsortium, ein Zusammenschluss von über 170 WLAN-Herstellern, hatte im letzten Jahr die Absicht bekanntgegeben, eine eigene Art der WLAN-Verschlüsselung zu veröffentlichen und zu etablieren. Der Grund hierfür liegt in der Unsicherheit der, nach dem IEEE-Standard 802.11 gebräuchlichen, Verschlüsselungstechnik WEP (Wired Equivalent Privacy). WPA nutzt zur besseren WLAN-Sicherheit Teile des kommenden offiziellen Standards IEEE 802.11i, dieser wird voraussichtlich erst im Sommer ratifiziert.

Neue Features sind etwa ein erweiterter Initialization-Vector, Re-Keying oder Message-Integrity-Check. Bei größeren Netzwerken sieht WPA außerdem eine Authentifizierung mittels IEEE 802.1x und EAP (Extensible Authentication Protocol) vor, die auf einen vorhandenen RADIUS-Server für die Nutzerverwaltung zurückgreifen. Nicht zu WPA gehören die späteren 802.11i-Features - Hand-off, sichere De-Authentifizierung oder verbesserte Verschlüsselungsverfahren.(red)

Share if you care.