Chinesisches Vieh möglicherweise SARS-Auslöser

1. April 2003, 18:50
1 Posting

WHO untersucht, ob Ursprung in Guangdong-Provinz liegt

Manila - Vieh chinesischer Bauern könnte die sich weltweit ausbreitende Lungenkrankheit SARS ausgelöst haben. Nach Angaben eines Mitarbeiters der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf vom Dienstag wird derzeit die These geprüft, ob die Seuche in der Guangdong-Provinz in Südchina ihren Ursprung haben könnte.

"In einigen Gebieten leben die Menschen dort Seite an Seite mit Tieren - Schweine, Hühner, Enten sind überall". Ein Sprecher des regionalen WHO-Büros für den Westpazifik in Manila bestätigte, dass nach den Ursachen für das Schwere Akute Respiratorische Syndrom (SARS) "im Allgemeinen in diese Richtung" geforscht werde. "Im Moment sagen wir nicht, dass das die Ursache ist."

Nach Angaben der WHO starben bisher 61 Menschen an der Lungenkrankheit, davon allein 34 in China. Ein weiterer Todesfall in Singapur vom Montag ist dabei nicht einbezogen. Bei weltweit 1.765 Patienten besteht der Verdacht auf eine SARS-Infektion. Die WHO hat so genannte Paramyxoviren oder Coronaviren als mögliche Krankheitsverursacher ausgemacht. (APA)

Share if you care.