Auto explodiert vor britischer Botschaft in Teheran

1. April 2003, 14:01
5 Postings

Laut Behörden Unfall - Keine Anzeichen für einen Terrorakt

Teheran - Ein mit Benzinkanistern beladener Kleinlaster hat am Montagabend die Außenmauer der britischen Botschaft in Teheran gerammt und ist explodiert. Der Fahrer kam dabei ums Leben, wie die offizielle iranische Nachrichtenagentur IRNA meldete. Nach Angaben des iranischen Außenministeriums vom Dienstag handelte es sich um einen Unfall. Es gebe keine Anzeichen für einen Terrorakt. Das britische Außenministerium teilte mit, es habe keine Verletzten unter den Botschaftsangestellten gegeben. An der Botschaft seien nur die Tore leicht beschädigt worden.

Nach Angaben des Teheraner Gouverneursamtes war der mit rund 500 Litern Treibstoff beladene Lastwagen bei Dunkelheit auf regennasser Straße ins Schleudern geraten. Der Fahrer sei beim Energieministerium angestellt gewesen. Am vergangenen Freitag hatten mehrere hundert Islamisten vor der britischen Botschaft gegen den Irak-Krieg demonstriert und dabei unter anderem Scheiben eingeworfen. (APA/dpa)

Share if you care.