Pelziges im Wettbewerb

3. Dezember 2009, 13:49
posten

"Vive La Mode" war das Motto des elften Austrian Creative Fur Award

Wien - Dem Aufruf zu Kreativität und Fantasie der Bundesinnung der Kürschner folgten in diesem Jahr DesignerInnen und Nachwuchstalente aus ganz Österreich mit der Einsendung von über siebzig edlen Pelzdesigns, aus denen sechzehn Modelle mit Unterstützung von PartnerkürschnerInnen realisiert worden sind.

Über die GewinnerInnen des ACF 2009 wurde dann 23. November 2009 im Showroom 53 von HeadPro (Währingerstraße 53) entschieden.Den ersten Preis erhielt "Authried Pelz" mit einem Design von Serife und die beiden anderen Preise mit Punktegleichstandt an "Liska" mit einem Modell von Annemarie Grass und ein weiteres Mal "Authried Pelz" mit einem Design von Waltraud Riedl. Den dritten Preis machte "Pelze Pospisil" mit dem Entwurf von Nikola Brzulovic

Der Erfolg des Austrian Creative Fur Wettbewerbs beruht auf der gelungenen Kooperation der österreichischen MeisterkürschnerInnen mit den höheren österreichischen Modeschulen und der Universität Wien. Seit Anbeginn haben mehr als 800 SchülerInnen bei der Ausschreibung zum ACF teilgenommen, wobei bereits mehr als 150 Entwürfe realisiert wurden. Eine weitere Besonderheit dieses Awards ist, dass ausschließlich Felle von Tieren aus der Nahrungskette Verwendung finden.

Die TeilnehmerInnen der Fach-Jury des ACF-Finales 2009 waren Designerin Brigitte Just, HeadPro-Chefin May-Britt Alroe, Designerin Eva Polischinsky (Label Ep_Anoui), Style-Guru Adi Weiss, Star-Visagist Sergej Benedetter und Mode-Expertin Eva Köck-Jeribek (ORF). (red)

Share if you care.