Von Udo Proksch bis Josef F.

30. Juni 2010, 12:02
posten

derStandard.at/Panorama verlost fünf Exemplare von Doris Piringers Buch "Von Udo Proksch bis Josef F."

"Wir verdrängen das Verbrechen gern an den Rand der Gesellschaft. Aber die spektakulärsten Täter der jüngeren österreichischen Kriminalgeschichte waren keine Randerscheinungen, sie waren nur selten Außenseiter und sie waren vor allem eines: mitten unter uns."
Doris Piringer berichtet über die aufsehenerregendsten Prozesse der letzten Jahrzehnte in Österreich. Und gibt damit Einblicke in den Abgrund menschlichen Handelns. Von den Morden im Pflegeheim Lainz, über den "Fall Luca" und die "Schwarze Witwe" Elfriede Blauensteiner bis zum Briefbomber Franz Fuchs und den Mordanschlag mit einer vergifteten Schokopraline. Die Autorin war bei den Urteilen zu all diesen Fällen im Gerichtssaal. Sie erlebte hautnah mit, wie sich zwei schillernde Figuren der Wiener Gesellschaft - Udo Proksch und Jack Unterweger - als Mörder entpuppten und wie das Bergwerksunglück in Lassing oder die Katastrophe von Kaprun strafrechtlich aufgearbeitet wurden. Und sie schildert die unglaublichen Hintergründe der "Causa Josef F.", die die Republik in ihren Grundfesten erschütterte. Wir erfahren außerdem, was aus den Tätern wurde und wie Prozessbeteiligte den Fall oft viele Jahre später beurteilen. Elf spannende Kapitel österreichischer Justizgeschichte, deren Urteile nicht nur über die individuelle Schuld der Angeklagten entschieden, sondern auch ein Spiegel gesellschaftlicher Entwicklungen waren und sind.

derStandard.at/Panorama verlost fünf Exemplare von Doris Piringers Buch "Von Udo Proksch bis Josef F.".

>>>Zum Gewinnspiel

Von Udo Proksch bis Josef F. - Prozesse, die Österreich bewegten
Doris Piringer
Molden Verlag
2009, 184 Seiten, € 19,95
ISBN: 978-3-85485-245-2

  • Artikelbild
    foto: molden verlag
Share if you care.