Brasilien-Auswahl soll gegen israelisch-palästinensisches Team antreten

22. Dezember 2009, 10:43
13 Postings

Präsident schlägt Freundschaftsspiel vor

Brasiliens Präsident Luiz Inacio Lula da Silva hat am Wochenende einen unkonventionellen Vorschlag zur Lösung des Nahostkonflikts unterbreitet. Er würde eine Auslandsreise der brasilianischen Fußball-Nationalmannschaft organisieren, wenn es Israelis und Palästinenser schaffen, eine gemeinsame Mannschaft aufzustellen, sagte Lula in seiner wöchentlichen Radiosendung. Das Spiel soll auf neutralem Boden stattfinden, als möglicher Termin wird Lulas Nahost-Reise, die für März geplant ist, genannt.

Seine Amtskollegen Shimon Peres und Mahmud Abbas hätten bereit Zustimmung signalisiert, sagte der brasilianische Präsident, der sich um eine stärkere außenpolitische Rolle seines Landes bemüht. Brasilien strebt einen permanenten Sitz im UN-Sicherheitsrat an und hat sich in der Vergangenheit bereits mehrmals als Vermittler engagiert. Derzeit empfängt Lula seinen iranischen Amtskollegen Mahmoud Ahmadi-Nejad. (bed/derStandard.at, 24.11.2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Präsident Luiz Inacio Lula da Silva ist als leidenschaftlicher Fußballfan bekannt

Share if you care.