Europas Börsen schließen schwach

17. Dezember 2009, 19:03

Standard & Poor's senkt Kreditrating für Griechenland - Finanzwerte unter Verkaufsdruck

Wien - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag klar im Minus geschlossen. Neben enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten drückte die Abstufung der Kreditwürdigkeit Griechenlands europaweit auf die Kurse. Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat ihr Kreditrating für Griechenland gesenkt.

Klaren Verkaufsdruck gab es wieder einmal im Bankenbereich zu beobachten. Die Liste der Verlierer im Euro-Stoxx-50 wurde von Credit Agricole (minus 4,6 Prozent) und Societe Generale (minus 3,4 Prozent) angeführt.

In London brachen die Papiere von Lloyds Banking Group um 8,06 Prozent auf 51,10 Pence ein. Barclays sackten um 6,22 Prozent auf 273,85 Pence ab. Royal Bank of Scotland (RBS) konnten nicht von einem möglichen Milliardengebot der Deutschen Bank für die Rohstoffhandelstochter RBS Sempra profitieren und gaben um 3,49 Prozent auf 30,74 Pence nach. Das Geschäft könnte rund 3 Milliarden Dollar schwer werden, schrieb die "FT" unter Berufung auf Banker. Deutsche Bank-Titel verbilligten sich um 2,30 Prozent auf 51,00 Euro.

Der italienische Bankenverband drückte zusätzlich auf die Stimmung und erwartet, dass im laufenden Jahr 18 Milliarden Euro des Kreditportfolios abgeschrieben werden müsse und sich die Situation im kommenden Jahr noch verschlimmern könnte. Aktien der Unicredit gaben 1,84 Prozent auf 2,265 Euro ab.

ING stemmten sich gegen den negativen Trend im Finanzsektor und gewannen leicht um 0,26 Prozent auf 6,98 Euro. Morgan Stanley hatte die Titel mit "Overweight" und einem Kursziel von 9,00 Euro wieder aufgenommen. Der Druck auf die Aktien während der Kapitalerhöhung habe die Bewertung soweit gesenkt, dass diese nun unter dem fundamentale Wert bei einer Aufspaltung in Bank- und Versicherungsgeschäft liege, so die Analysten.

Titel von BMW rückten leicht um 0,45 Prozent auf 32,34 Euro vor. Brilliance Automotive äußerte sich zuversichtlich über den chinesischen Automarkt und erwartet, dass das Gemeinschaftsunternehmen mit BMW im kommenden Jahr den Gewinn um mehr als 20 Prozent steigern kann. ~

Börse Index Schluss Diff (P) Diff (%)

Wien ATX 2.451,52 - 31,11 -1,25

Frankfurt DAX 5.844,44 - 58,99 -1,00

London FT-SE-100 5.217,61 -102,7 -1,93

Paris CAC-40 3.830,82 - 45,00 -1,16

Zürich SPI 5.571,12 - 37,17 -0,66

Mailand FTSE MIB 22.677,74 -211,85 -0,93

Madrid IBEX-35 11.696,90 -166,30 -1,40

Amsterdam AEX 326,68 - 1,93 -0,59

Brüssel BEL-20 2.490,69 - 36,98 -1,46

Stockholm SX Gesamt 297,09 - 3,38 -1,12

Europa Euro-Stoxx-50 2.891,66 - 34,86 -1,19 (APA)

Share if you care.