Gebackene Honig-Rippchen mit glasierten Süßkartoffeln

8. November 2009, 13:12
foto: jus/derstandard.at
Bild 1 von 10»

Zutaten

für 4 Personen

1,5 kg Rippchen
125 g Honig
1 EL Sambal Oelek
1 Messerspitze getrocknete oder frische Chilischoten

für die Beilage

800 g Süßkartoffeln
Salz
etwas Butter für die Form

Zum Glasieren

100 g brauner Zucker
100 ml Orangensaft
20 g Butter

wahlweise für die Fleischglasur:
frisch geriebener Ingwer und zerdrückter Knoblauch

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 38
1 2
Ach ja

und Suesskartoffeln wuerde ich dazu nicht reichen...eher einen coleslaw...vielleicht einen spanish rice...

Viel zu suess

und Rippchen muss man auf dem Barbeque machen...mein Favorit ist Mesquiteholz...fuer den "rub" nehm ich Ketchup Senf (am besten colmans)einen Schuss Honig Bier natuerlich Garlic and Onion...etwas Ingwer einen dash Balamico...extra virgin olive oil...einen Reiber Muskat...und so fort...

Ripperl um Dessert?

125 g Honig und 100 g Zucker - das ist kein Dessert für Diabetiker!

...

Ich hab ein Rezept, da kommen auf 1,5kg Ripperl 200g Honig und 400g Ketchup (plus 30g Sambal Oelek und 50g Worcestershiresauce)
Da ich die Verbindung süß/salzig sonst nicht mag, war ich sehr skeptisch, aber ich fand die Ripperl ausgesprochen köstlich und keineswegs zu süß.
LG,
Salem

Es handelt sich hier um eine Hauptspeise

aber nicht für Diabetiker.

OK, ich habe "achtung ironie" vergessen. Aber knapp ein viertel Kilo Zucker und Honig sehen eher nach Dessert aus.

hast eigentlich nicht unrecht. mit weniger als der hälfte würde man sicher auch durchkommen.

Am Balkan und im Orient nicht unbedingt,

manche mögens picksüß!

SÜSSE Rippchen mit SÜSSkartoffel.

das ist zu süß, ich empfehle was saures dazu.
ZB.: etwas sauer marinierte (Zitrone) Süßkartoffel und Salat !

mit dem richtigen wein kann man das zuviel an süße auch ausbalancieren. muss ja nicht immer bier zu den ripperln sein.

Bier passt da eh nicht gut dazu.

Bier passt immer! ;)

Bier

Ja, am besten zu frischen Herzkirschen
oder bei einigen zu Gurkensalat (H.Conrads)

Grüner Salat wird ohnedies dazu empfohlen, zuckerns Sie diesen halt nicht!

Süßkartoffeln sind eine ziemlich widerliche Speise.

Sonst klingt das Rezept ganz nett.

Blutwurst mit Hirn ist widerlich,

vegetarisches eher selten.

Wer sagt das?

Blutwurst ist köstlich, das meiste Vegetarische ist ekelhaft.

So schaut's aus.

Nehmen Sie halt eine Breinwurst!

Blutwurst mit Hirn...

...ist köstlich, nicht widerlich.

Dazu vielleicht noch

Saurüssel und Fischauge....das ist erst richtig lecka.

Essen Sie halt weiterhin hirnlos!

Essen soll durch den Bauch und

nicht vorher durchs HIRN.

Magen:

Bitte nicht durch den Bauch, das wäre wahrscheinlich letal!

Süßkartoffel ist eine wunderbare Speise.

Man muss sie nur richtig zu kombinieren wissen.

Meiner Meinung nach passt die Süßkartoffel nicht zu Honigrippchen. Das Interessante an dieser Kartoffel ist ja, dass sie einen leicht süsslichen Touch hat. Die Rippchen bekommen durch den Honig auch eine süssliche Note -> much too much!

geschmackssache. gibt ja auch leute, die glasierte maroni mit dekaweise zucker zu einem braten mit honigkruste mit süßem rotkraut servieren.

ich würd einfach viel weniger zucker/honig nehmen, dann passt das schon, sehr gut sogar!

Posting 1 bis 25 von 38
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.