Kreuzfahrtgigant fährt mit "Limbotrick" aus der Ostsee

31. Oktober 2009, 23:38
45 Postings

Durchfahrt unter der Brücke über den Großen Belt in der Nacht auf Sonntag extrem knapp

Kopenhagen/Helsinki - Der am Freitag aus dem finnischen Hafen Turku Richtung Florida ausgelaufene Schiffsriese "Oasis of the Seas" wird sich mit Hilfe eines "Limbotricks" aus der Ostsee behelfen müssen. Das vergangene Woche fertig gestellte, derzeit größte Kreuzfahrtschiff der Welt soll laut Fahrplan Sonntagabend die Große-Belt-Brücke zwischen den dänischen Inseln Fünen und Seeland passieren weiter in den Atlantik dampfen.

Die "Oasis of the Seas" ist 72 Meter hoch, die Segelhöhe unter der dänischen Brücke beträgt jedoch normalerweise nur 65 Meter. Der Schornstein des Kreuzfahrtsschiffes kann mit Hilfe einer Teleskopkonstruktion auf 64,75 Meter gesenkt werden.

Um das Risiko einer Berührung trotz dieses minimalen Spielraums möglichst gering zu halten, hat der Kapitän der "Oasis" laut der schwedischen Nachrichtenagentur TT den Zeitpunkt des aktuell vermutlich niedrigsten Wasserstandes für die Durchfahrt gewählt. (APA)

Ansichtssache

Ozeanriese legt ab

Mit einer Länge von 360 Metern ist der Ozeanriese "Oasis of the Seas" 15 Meter länger als der bisherige Rekordhalter, die "Queen Mary 2"

 

Share if you care.