Austria fällt schon wieder auf die Nase

31. Oktober 2009, 20:39
273 Postings

Der Höhenflug der Violetten ist beendet, nach 3:4 in Wiener Neustadt Absturz in der Tabelle auf Platz vier - Aufsteiger mit erstem Sieg seit fünf Spielen

Wiener Neustadt - Die Wiener Austria hat durch die zweite Niederlage in Folge gegen ein Team aus dem unteren Tabellendrittel die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga abgegeben. Drei Tage nach dem 0:1 in Kapfenberg kassierte die Austria in Wiener Neustadt ein 3:4 (1:2) und fiel damit gleich auf Rang vier zurück. Schumacher hatte den Cupsieger in Führung gebracht (26.), die Ex-Austrianer Sanel Kuljic (28.) und Hannes Aigner per Elfmeter (36.) drehten noch vor der Pause die Partie.

Im Spiel des aktuellen gegen den ehemaligen Verein von Milliardär Frank Stronach hatte die Austria zunächst ein leichtes Übergewicht, doch die Magna-Truppe stand defensiv gut. Aigner hatte zudem in der Anfangsphase die größte Chance, sein Volley ging aber am Tor vorbei (11.).

In der 26. Minute schlug aber Schumacher zu. Der Sturmtank verwertete eine Acimovic-Flanke mit einem wuchtigen Kopfball zur 1:0-Führung der Austria. Es war der erste Bundesliga-Treffer des Brasilianers für die Austria. Doch die Freude der Violetten währte nicht lange, schon zwei Minuten später traf Kuljic nach einem Getümmel im Strafraum zum 1:1 (28.). Die Aktion hatte Torschütze Schumacher unfreiwillig eingeleitet, als er in der eigenen Hälfte ausrutsche und den Ball verlor.

Sechs Minuten später legte Aigner nach. Florian Klein wehrte zunächst auf der Linie einen Aigner-Schuss mit der Hand ab und wurde von Schiedsrichter Meßner mit Rot wegen Torraubs in die Kabine geschickt. Aigner verwertete den Elfmeter souverän.

Auch mit nur zehn Mann kam die Austria schwungvoll aus der Kabine, doch Wr. Neustadt wusste die Räume zu nützen und erhöhte in der 56. Minute auf 3:1. Nach einem Foul reagierte der gefoulte Kuljic am schnellsten: während die Austrianer noch diskutierten, spielte er den Ball Ari in den Lauf, der alleine vor Torhüter Safar keine Probleme hatte. Wr. Neustadt vergab in der Folge große Chancen zur endgültigen Entscheidung und musste stattdessen noch einmal bangen, nachdem Acimovic einen Freistoß aus rund 20 m zum 2:3 im Tor versenkte (63.).

Doch Wolf erhöhte nach einem Solo in der 76. Minute auf 4:2, der neuerliche Anschlusstreffer von Diabang in der Nachspielzeit (92.) kam zu spät. (APA/red)

SC Wr. Neustadt - FK Austria Wien 4:3 (2:1). Neustädter Stadion, 4.350, SR Stefan Meßner.

Tore: 0:1 (26.) Schumacher, 1:1 (28.) Kuljic, 2:1 (36.) Aigner (Elfmeter), 3:1 (56.) Ari, 3:2 (63.) Acimovic (Freistoß), 4:2 (76.) Wolf, 4:3 (92.) Diabang

Wr. Neustadt: Fornezzi - Ari, Kostal, Ramsebner, Klapf - Wolf (88. Burgstaller), Reiter, Gercaliu, Simkovic - Aigner (71. Stanislaw), Kuljic (74. Kurtisi)

Austria: Safar - Standfest, Bak, Dragovic, Ortlechner - Klein, Baumgartlinger (73. Hattenberger), Sulimani (60. Diabang) - Junuzovic, Acimovic - Schumacher (60. Topic)

Rote Karte: Klein (35./Torraub)

Gelbe Karten: Ramsebner, Klapf bzw. Baumgartliner, Hattenberger

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sanel Kuljic gelang gegen den ehemaligen Kollegen Szabolcz Safar ein Tor.

Share if you care.