Zwei Jahre Haft für Kritik am Präsidenten

31. Oktober 2009, 19:28
2 Postings

Journalist bezeichnete Saleh als Massenvernichtungswaffe - Verleger muss ein Jahr ins Gefängnis

Sanaa - In Jemen ist ein Journalist zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil er Präsident Ali Abdullah Saleh in einem Artikel als Massenvernichtungswaffe bezeichnet hatte. Zudem verhängte das Sondergericht für Presseangelegenheiten ein lebenslanges Berufsverbot gegen Munir al Mauri. Der Verleger Samir Jubran der Zeitung "Al Masdar", in dem der Bericht vor einem Jahr erschienen war, wurde zu einem Jahr Haft verurteilt.

"Der Schuldspruch ist hart und zeigt, dass das Gericht gegen gesetzliche Prozeduren verletzt", sagte Jubran. Menschenrechtsgruppen werfen den jemenitischen Behörden vor, kritische Journalisten einzuschüchtern. Das Arabische Netzwerk für Menschenrechtsinformationen (ANHRI) beklagte am Samstag, die Regierung greife die Pressefreiheit wiederholt an. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Verleger Samir Jubran vor Gericht

Share if you care.