Datenklau bei SchülerVZ: Verdächtiger nahm sich das Leben

31. Oktober 2009, 15:11
40 Postings

20-Jähriger nach Erpressung der Netzwerkbetreiber in U-Haft

Der 20-Jährige, der wegen Datenklaus beim Internet-Netzwerk SchülerVZ in Berlin in Untersuchungshaft war, hat Selbstmord begangen. Der junge Mann wurde in seiner Zelle in der Jugendstrafanstalt Plötzensee tot aufgefunden.

Erpressung

Eine offizielle Bestätigung für den Selbstmord gab es zunächst nicht. Der aus Erlangen stammende Mann war vor zehn Tagen wegen versuchter Erpressung festgenommen worden. Er hatte Daten von mehr als einer Million Nutzern aus SchülerVZ kopiert und wollte damit das Netzwerk mit 80.000 Euro erpressen.(APA/dpa)

Share if you care.