Palander gibt Olympia-Träume auf

31. Oktober 2009, 11:07
9 Postings

Finne laboriert seit mehr als eineinhalb Jahren an den Folgen eines Ermüdungsbruches im Schienbein

Helsinki - Kalle Palander hat am Mittwoch seine Teilnahme an den Olympischen Spielen im Februar in Vancouver ausgeschlossen. Der 32-jährige Slalom-Weltmeister von 1999, der seit mehr als eineinhalb Jahren an den Folgen eines Ermüdungsbruches im Schienbein laboriert, war bis vor einem Monat noch zuversichtlich gewesen, die Olympiasaison von Beginn an bestreiten zu können.

Nachdem er den Auftakt in Sölden Ende Oktober verpasst hatte, sagte er nun nicht nur für sein Heimrennen am 15. November in Levi ab, sondern musste seine Olympia-Träume ebenfalls aufgeben. "Ich kann meine Traurigkeit darüber nicht verbergen, dass ich nicht in der Lage sein werde, um Olympia-Medaillen zu kämpfen", teilte Palander auf der Homepage des finnischen Verbandes mit.

Er fühle sich extrem leer und traurig, betonte der 14-fache Weltcupsieger (10 x Slalom, 4 x Riesentorlauf) weiter. Hinsichtlich seines möglichen Karrierenendes sagte Pallander, dass er nun Zeit zum Nachdenken brauche, erst im Frühjahr werde er abschätzen können, was er in Zukunft machen werde. Palander hat seit Februar 2008 kein Rennen mehr bestritten. (APA/AFP)

Share if you care.