Schweizer Diplomat besuchte inhaftierte US-Bürger

31. Oktober 2009, 00:18
1 Posting

Seit über neunzig Tagen ohne formale Anklage hinter Gittern

Washington - Der Schweizer Botschafter in Teheran hat zum zweiten Mal drei im Iran inhaftierte amerikanische Wanderer besucht. Die Ende Juli nahe der irakischen Grenze wegen illegaler Einreise festgenommenen Männer säßen seit über 90 Tagen ohne formale Anklage und ohne Zugang zu einem Rechtsbeistand hinter Gittern, sagte eine Sprecherin des US-Außenministeriums am Freitag. Das widerspreche internationalen Vereinbarungen. "Wir fordern den Iran auf, diese drei Amerikaner ohne weitere Verzögerung freizulassen. Einzelheiten über den Besuch der Diplomaten wurden nicht mitgeteilt.

Der Schweizer Botschafter vertritt im Iran die diplomatischen Interessen der USA. Ende September war es bereits zu einem ersten Besuch gekommen. Nach Angaben der Familien der Inhaftierten konnten sie mit den Dreien bisher nicht sprechen. Sie hofften aber, dass durch den direkten Kontakt mit den Schweizer Diplomaten die Bemühungen um die Freilassung vorangetrieben werden, hieß es auf der Webseite der Angehörigen und Freunde der drei. (APA)

Share if you care.