Österreich biegt Slowenien nach Aufholjagd

30. Oktober 2009, 23:24
2 Postings

Nationalteam ließ sich von bis auf neun Toren angewachsenem Rückstand nicht entmutigen und behielt letztlich mit 33:31 die Oberhand

Linz - Österreichs Handballteam hat am Freitagabend seine EM-Heimhalle in Linz mit einem Sieg eingeweiht. Die Auswahl von Teamchef Dagur Sigurdsson lag im ersten Match des Vier-Nationen-Turniers gegen Slowenien mit bis zu neun Treffern Differenz zurück, siegte aber nach grandioser Aufholjagd noch 33:31 (13:17).

Nach ausgeglichenem Beginn zogen die Slowenen von 2:2 auf 6:2 (9. Minute) und dann von 7:4 sogar auf 13:4 (19.) davon. In dieser Phase lief im österreichischen Angriff trotz des Debüts des eingebürgerten Slowenen Mare Hojc gar nichts zusammen. Die ÖHB-Defensive, hinter der Goalie Nikola Marinovic keinen guten Tag erwischte, wurde von den Spielern des slowenischen Startrainers Zvonimir Serdarusic überrollt.

Nur einer beherzten Leistung und einigen Paraden von Ersatzgoalie Thomas Bauer im Finish der ersten Spielhälfte war es zu verdanken, dass sich der Spielstand nach 30 Minuten mit 13:17 einigermaßen in Grenzen hielt. Nach der Pause startete Österreich die Aufholjagd. Im Tor lief Bauer zu absoluter Hochform auf, deshalb kam die ÖHB-Auswahl in der 40. Minute durch Robert Weber erstmals bis auf ein Tor heran (19:20).

Richtig munter wurden die 2.100 Zuschauer dann, als Kapitän Viktor Szilagyi der Ausgleich zum 23:23 (45.) und Lucas Mayer, der nach der Pause sechsmal traf, die erstmalige Führung zum 24:23 (47.) gelang. Von diesem Zeitpunkt an behielt Österreich die Oberhand und fuhr einen nicht mehr für möglich gehaltenen 33:31-Erfolg gegen den Vize-Europameister 2004 ein.

Am Samstag treffen die Österreicher auf die Schweiz, die bei ihrem ersten Auftritt in Linz einen hauchdünnen 29:28-Erfolg über EM-Teilnehmer Ukraine gefeiert hat. Die Eidgenossen erzielten den Siegestreffer vier Sekunden vor Schluss durch Andi Schmid in Unterzahl. (APA)

Ergebnisse vom Handball-Vier-Nationen-Turnier der Männer (Interwetten Cup) in der Intersport Arena Linz:
Österreich - Slowenien 33:31 (13:17). SR Canbro/Claesson (SWE), 2.100 Zuschauer

Tore: Wilczynski 6/2, Mayer 6, Weber 5, Schlinger 3, Szilagyi 3, Fölser 3, Hojc 3, Ziura 3, Günther 1 bzw. Kavticnik 7/6, Natek 5, Vugrinec 4, Cehte 3, Dobelsek 2, Skube 2, Spiler 2, Gajic 2, Zvizej 2, Bilbija 1, Mlakar 1

Ukraine - Schweiz 28:29 (12:13)

Tabelle:

1. Österreich 1 1 0 0 33:31 2
2. Schweiz 1 1 0 0 29:28 2
3. Ukraine 1 0 0 1 28:29 0
4. Slowenien 1 0 0 1 31:33 0
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Patrick Fölser hebt ab.

Share if you care.