Wieder nichts für Jesenice

30. Oktober 2009, 22:23
posten

Linz besiegte Slowenen durch Goal in der Schlusssirene 3:2 - Während Linzer Tabellenführung übernahmen, kassierten Gäste die 17. Saison-Pleite

Linz - Die Black Wings Linz haben am Freitagabend mit einem starken Endspurt und nach 0:2-Rückstand Jesenice noch mit 3:2 (0:1,0:1,3:0) besiegt und die Tabellenführung in der Erste Bank Eishockey Liga übernommen. Den Siegestreffer erzielte MacDonald 31 Sekunden vor der Schlusssirene.

Das Schlusslicht aus Slowenien war zwei Drittel lang die etwas bessere Mannschaft und führte verdient mit 2:0. Die Treffer erzielten Makrov (12.) und Jeglic (26./PP), keine Schuld daran hatte der 19-jährige Lorenz Hirn, der das erste Mal in dieser Saison für seine Mannschaft im Gehäuse stand und bei den zwei entscheidenden Situationen von seinen Verteidigern in Stich gelassen worden war.

Im Schlussabschnitt legten die Gastgeber dann einen Gang zu, das genügte, um doch noch den dritten Saisonerfolg gegen Laibach zu feiern, das damit die achte Niederlage in Serie erlitt. Purdie (46.), Baumgartner (49.) und am Ende MacDonald (60./PP) erlösten die 2.550 Zuschauer, die erst spät auf ihre Kosten gekommen waren. (APA)

EHC LIWEST Black Wings Linz - HK Acroni Jesenice 3:2 (0:1,0:1,3:0). Linzer Eishalle, 2.550. SR Veit. Tore: Purdie (46.), Baumgartner (49.), MacDonald (60./PP) bzw. Makrov (12.), Jeglic (26./PP). Strafminuten: 12 plus 10 Ibounig bzw. 14 plus 5 plus Spieldauer Dück plus Matchstrafe gegen einen Betreuer

Share if you care.