Acht Ausfälle zu viel für Caps

30. Oktober 2009, 22:11
2 Postings

Erstatzgeschwächte Wiener unterlagen in Villach 1:3

Villach - Der VSV hat sich bei den Vienna Capitals für die 0:6-Heimpleite vor zwei Wochen revanchiert und die stark ersatzgeschwächten Wiener am Freitag 3:1 (1:0,2:0,0:1) besiegt. Die Wiener, die verletzungsbedingt gleich acht Spieler vorgeben mussten, verloren erstmals nach zuletzt fünf Siegen wieder. Die Kärntner rückten den drittplatzierten Capitals mit dem dritten Sieg in Folge bis auf einen Punkt nahe.

Nach einem von beiden Seiten vorsichtig geführten ersten Drittel gingen die Villacher mit einer 1:0-Führung in die Pause. Jonathan Ferland hatte in der sechsten Minuten nach schönem Zuspiel von Roland Kaspitz getroffen. Die Wiener hielten trotz Personalnot gut mit, vergaben aber auch im Mitteldrittel einige Chancen auf den Ausgleich.

Ein Unterzahltor von VSV-Topscorer Kiel McLeod (34.) und ein Treffer des wiedergenesenen Michael Raffl (39.) sicherten den Gastgebern vor 3.200 Zuschauern dann eine komfortable Führung, die die Villacher nicht mehr aus der Hand gaben. Die tapfer kämpfenden Wiener kamen durch David Rodman (45.) in Überzahl nur noch zum Anschlusstreffer. (APA)

VSV - Vienna Capitals 3:1 (1:0,2:0,0:1) Stadthalle, 3.200, SR Trilar Tore: Ferland (6.), McLeod (34./SH), M. Raffl (39.) bzw. D. Rodman (45./PP) Strafminuten: 16 plus 10 Ferland bzw. 6

Share if you care.