Dornbirn lebt eventuell noch

30. Oktober 2009, 21:17
posten

Tabellenletzter schaffte mit 2:0 gegen FC Lustenau dringend notwendigen zweiten Saisonsieg

Dornbirn - Der FC Dornbirn besiegte am Freitagabend Lokalrivalen FC Lustenau in der 14. Runde der Ersten Liga durch Treffer von Thomas Stadler (31.) und Johannes Hirschbühl (67.) 2:0 (1:0). Es war erst der zweite Saisonsieg für den Tabellenletzten. Die Lustenauer, die die Liga nach fünf Runden angeführt hatten, sind mittlerweile seit neun Runden sieglos.

Dornbirn ging in der 31. Minute durchaus verdient in Führung. Thomas Stadler verwertete ein schönes Zuspiel von Stephan Kirchmann und überlupfte Lustenau-Tormann Christian Dobnik. Danach überließen die Dornbirner den Gästen die Initiative, Lustenau tat sich aber schwer, das Spiel zu machen.

Ein kollektiver Abwehrfehler der schwachen Lustenauer bescherte Dornbirn den entscheidenden zweiten Treffer. Bei einer Freistoßflanke von Harun Erbek fühlte sich niemand zuständig, Dobnik reagierte zu spät und konnte Johannes Hirschbühls (67.) Kopfball aus kurzer Distanz nicht mehr parieren. (APA)

FC Dornbirn - FC Lustenau 2:0 (1:0). Dornbirn, Birkenwiese, 3.000, SR Schmid. 

Torfolge: 1:0 (31.) Stadler, 2:0 (67.) Hirschbüh

Dornbirn: Morscher - Baric, Fleisch, Sen, Hirschbühl - Stadler, A. Maier, Kirchmann, H. Erbek - Mayer (69. Mujic), Akwuegbu (66. Joppi)

Lustenau: Dobnik - Bevab, Rödl, Eisele, Palla (73. Katnik) - Kulnik, Cengiz (81. I. Erbek), Batir, König (65. Hagspiel) - Mijatovic, Fröschl

Gelbe Karten: Erbek bzw. Rödl, Cengiz, Batir, Erbek

Share if you care.