Schoko-Packung für die Vienna

30. Oktober 2009, 21:14
11 Postings

Schachners Admira kam auf der Hohen Warte zu einem 4:0-Auswärtssieg, Entscheidung innerhalb von sieben Minuten

Wien - Die Admira hat in der 14. Runde der Ersten Liga am Freitagabend einen ungefährdeten 4:0-Erfolg gegen Aufsteiger Vienna gefeiert. Eine starke Viertelstunde zu Beginn der zweiten Hälfte war genug, um die heimschwachen Wiener zu bezwingen. Die Vienna hat von sechs Heimspielen fünf verloren, die Admira ist seit vier Runden ungeschlagen.

In der ersten Viertelstunde nach der Pause machten die Gäste alles klar. In der 53. Minute brachte Rene Schicker die Admira eher zufällig in Führung, seine Flanke schummelte sich an Vienna-Tormann Peter Reiter vorbei ins lange Eck. Nur zwei Minuten später nützte Muhammet Akagündüz (56.) einen Fehler von Vienna-Verteidiger Predrag Ilic aus. Ernst Dospel (60.) erhöhte mit einem Volleyschuss auf 0:3, damit war die Partie entschieden.

Davor war es eine offene Partie mit leichten Vorteilen für die Admira gewesen. Zwei Freistöße von Vladimir Janocko (22., 33.) wehrte Reiter jeweils zum Corner ab. Nach den drei Toren spielte die Admira das Match nach Hause. Der eingewechselte Marco Sahanek sorgte in der 84. Minute für den 0:4-Endstand. (APA)

First Vienna FC - FC Admira 0:4 (0:0). Wien, Stadion Hohe Warte, 1.800, SR Kollegger. 

Torfolge: 0:1 (53.) R. Schicker, 0:2 (55.) Akagündüz, 0:3 (60.) Dospel, 0:4 (84.) Sahanek

Vienna: Reiter - Dvoracek, Ilic, Fellner, Frenzl - Strohmayer, Niefergall (85. Hiba), Dorta, Schoppitsch (46. Rühmkorf) - Krajic, Bozkurt (62. Sütcü)

Admira: Mandl - Plassnegger, Dibon, Horvath, Pusic - Dospel, Janocko (77. Hanikel), Toth, R. Schicker - Akagündüz (71. Mattes), Friesenbichler (81. Sahanek)

Gelbe Karten: Fellner, Sütcü bzw. Pusic, Janocko, Dospel

Share if you care.