US-Verbrauchervertrauen trübt sich ein

30. Oktober 2009, 15:38
1 Posting

Allerdings bleibe die Grundstimmung der Bürger insgesamt eingetrübt

New York - Das Vertrauen der US-Verbraucher in die wirtschaftliche Entwicklung ihres Landes hat sich im Oktober eingetrübt. Der entsprechende Index von Reuters und der Universität Michigan fiel nach endgültigen Berechnungen vom Freitag auf 70,6 Punkte von 73,5 Zählern im Vormonat. Volkswirte hatten mit 70,0 Punkten gerechnet. Allerdings bleibe die Grundstimmung der Bürger insgesamt eingetrübt. Obwohl die Bürger das gesamtwirtschaftliche Umfeld wieder in günstigerem Licht sehen, bewerten sie ihre persönliche Lage negativer. "Verbunden mit der Absicht der Verbraucher, mehr zu sparen und ihre Schulden zu verringern, wird dies eine Erholung des Konsums begrenzen", heißt es in dem Bericht der Universität Michigan weiter.

Der von Anlegern und Volkswirten stark beachtete Index gilt als wichtiges Konjunkturbarometer, das die Stimmung und das Kaufverhalten der US-Verbraucher im Voraus anzeigt. Die Konsumausgaben machen rund zwei Drittel der Wirtschaftsleistung der USA aus. Seit Ende 2007 steckt die US-Wirtschaft in der Rezession, vor allem die Verbraucher haben ihre Ausgaben zuletzt kräftig zurückgefahren. (APA)

 

Share if you care.