Höhere Indexniveaus bis Jahresende

30. Oktober 2009, 15:22
1 Posting

Ein Kommentar aus dem wöchentlichen Marktbericht von Raiffeisen Research

USA

Nach einer zunächst von Gewinnmitnahmen geprägten Handelswoche sorgten insbesondere die Donnerstag veröffentlichten BIPWachstumszahlen zum dritten Quartal für neue Impulse an den
US-Börsen. Sonstige Konjunkturindikatoren fielen hingegen zuletzt gemischter aus als zuvor. Die Unternehmenszahlen zum dritten Quartal überraschen aber weiterhin überwiegend positiv. Die anhaltend sehr gute Liquiditätssituation, in Summe expandierende Konjunkturindikatoren und eine Trendwende nach oben bei den Unternehmensergebnissen werden unserer Meinung nach für einen
freundlichen Jahresausklang sorgen.

Europa

Europas Aktienmärkte haben in der abgelaufenen Woche einen Dämpfer bekommen. Angesichts der weiterhin vorsichtigen Ausblicke einiger europäischer Unternehmen und eines enttäuschenden
US-Verbrauchervertrauens regten sich bei den Investoren offensichtlich Zweifel an einer konjunkturellen Erholung. Nichtsdestotrotz konnten die besser als erwarteten BIP-Daten aus den USA
zu Wochenende hin die Stimmung wieder ein wenig aufhellen und sorgten auch dafür, dass ein Teil der Verluste wettgemacht wurde. Obwohl sich die Aufwärtsdynamik in den letzten Wochen deutlich
abgeschwächt hat, bleiben wir bei unserer Meinung, dass die europäischen Aktienmärkte bis Jahresende höhere Indexniveaus erreichen werden. Vor allem weiter steigende Vorlaufindikatoren und noch immer ausreichend vorhandene Liquidität sollten den Märkten Rückendeckung geben.

Share if you care.