Schuldspruch nach Mord an Ex-Fußballer Burgstaller

30. Oktober 2009, 14:11
posten

Er war 2007 auf einem Golfplatz erschossen worden

Durban - Im Prozess um den Raubmord an dem österreichischen Ex-Fußballer Peter Burgstaller vor knapp zwei Jahren ist am Freitag endlich ein Urteil gefallen: Richter Vuka Shabalala vom Obersten Gerichtshof in Durban in Südafrika befand die zwei zum Tatzeitpunkt 25 und 21 Jahre alten Brüder Mthozisi und Simo M. für schuldig. Das berichtete die südafrikanische Nachrichtenagentur SAPA. Die Höhe der Strafen wird erst nachträglich festgesetzt. Eine Bekanntgabe wurde für Nachmittag angekündigt.

Die Geschwister sind laut dem Gerichtsurteil des Mordes und des bewaffneten schweren Raubes schuldig. Der ältere Bruder wurde außerdem wegen unterlaubten Waffen- und Munitions-Besitz verurteilt. Die Beweise hätten gezeigt, dass beide Männer während des Mordes an Burgstaller anwesend waren, erklärte der Richter.

Der ältere Bruder, der seit Beginn den Prozess die Verhandlungen immer wieder gestört hatte, wandte sich nach dem Urteilsspruch lautstark gegen den Richter, beteuerte seine Unschuld und schrie: "Ich will, dass das Gericht mir Beweise zeigt." Richter Shabalala entgegnete barsch: "Halten Sie den Mund! Ich haben Ihnen gerade Gründe für mein Urteil genannt."

Peter Burgstaller war am 23. November 2007 auf einem Golfplatz bei Durban erschossen worden. Laut Gerichtsmediziner wurde der Oberösterreicher von einem Projektil getroffen, das die Lunge durchschlug und das Herz verletzte. Die Täter raubten seine Geldbörse und sein Mobiltelefon, ein Nokia 9300. Das Handy sowie eine Waffe samt Munition stellte die Polizei bei den Verurteilten sicher. (APA)

Share if you care.