Hans Pum, Alpiner Sportdirektor

    30. Oktober 2009, 16:43
    5 Postings

    Zwischen 50.000 und 60.000 Straßenkilometer legt der 55-jährige Direktor des österreichischen Skiteams im Jahr zurück

    Das tut er mit dem Sponsorenauto Audi A6. Das silberne Gefährt hat Allradantrieb, quattro nämlich, das sei "wichtig im Winter". Zudem sei das Fahrzeug sicher und, wie Pum meint, "ein gutes Auto".

    Nicht immer war der Oberösterreicher so bequem unterwegs. Gut erinnert er sich an sein erstes Auto, einen VW Käfer: "Der hatte eine Farbe wie ein Bundesheerfahrzeug. Ich war stolz auf ihn. Jeder ist auf das erste Auto stolz, das einem selbst gehört." Bekommen hat er ihn, als er 19 war. Auch heute würde er sich durchaus noch in einen Käfer setzen. Lange vor dem Käfer war Pum als Kind mit dem Tretroller unterwegs. Auf den Käfer folgten ein VW Golf und viel später ein Porsche 911. Mitte der 80er-Jahre fuhr Pum u. a. die Österreich-Rallye in einem Opel Ascona. Er fahre gerne und sei ein guter Autofahrer, sagt der Sportdirektor.

    Zum Ausgleichssport im Mühlviertel wird das Mountainbike ausgepackt. Etwa einmal pro Woche ist er damit unterwegs. Und daheim sitze er auch gerne mal am Hometrainer. (baf/DER STANDARD/Automobil/30.10.2009)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Sein erstes Fahrzeug war ein Tretroller, heute bewegt sich Hans Pum auch gerne mal am Hometrainer.

    Share if you care.