Ölpreis am Nachmittag schwächer

30. Oktober 2009, 14:16
posten

Goldpreis etwas höher

Wien - Der Ölpreis hat am frühen Freitagnachmittag schwächer gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Februar 79,23 Dollar und damit rund 0,80 Prozent weniger als am Mittwoch. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 77,10 Dollar gehandelt. Das waren gut ein Prozent weniger als am Vortag.

Der Ölpreis konnte damit trotz der Korrektur einen Großteil seiner Gewinne von Donnerstagnachmittag halten. Beflügelt wurde der Ölpreis am Vortag von überraschend gut ausgefallenen Zahlen zum Wirtschaftswachstum in den USA. "Wir erachten die Preisentwicklung als nicht nachhaltig, weil sie vor allem auf spekulatives Kaufinteresse und externe Faktoren wie steigende Aktienmärkte und den schwächeren US-Dollar zurückzuführen ist", schreiben die Analysten der Commerzbank.

Der Goldpreis zeigte sich mit festerer Tendenz. Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.044,50 Dollar und damit höher zum Mittwoch-Vormittags-Fixing von 1.034,00 Dollar. Der Goldpreis dürfte laut den Commerzbank-Analysten erneut von der Schwäche des US-Dollar profitiert haben. Noch deutlicher als Gold konnten zuletzt die Preise anderer Edelmetalle wie etwa Silber zulegen. (APA)

Share if you care.