Bullen-Erfolg in Ungarn

29. Oktober 2009, 21:40
posten

6:2 gegen SAPA Fehervar - Zwei Tore durch Wilson

Szekesfehervar - Red Bull Salzburg hat am Donnerstag das Auftaktmatch zur 19. Runde der Erste Bank Eishockey Liga bei SAPA Fehervar hoch verdient mit 6:2 (1:0,4:1,1:1) gewonnen und sich in der Tabelle zumindest vorübergehend auf den fünften Platz verbessert. Beide Mannschaften begannen verhalten, die Salzburger verzeichneten erst in der 6. Minute den ersten Torschuss, doch gleich der zweite durch Duncan (7.) saß zur 1:0-Führung. Die Ungarn wachten erst gegen Ende des ersten Drittels wieder auf, Treffer gelang allerdings keiner.

Nach der Pause zeigten sich die Gäste um einiges munterer als zu Beginn des ersten Durchgangs, Wilson verwertete gleich die erste Möglichkeit und erhöhte auf 2:0 (22.), Maier (27.) und Siklenka (29.) im Powerplay stellten auf 4:0 und trieben Fehervar-Tormann Satosaari in die Verzweiflung. Nach dem Anschlusstreffer durch Sofron (30.) schöpften die Ungarn noch einmal Hoffnung, doch mitten in ihrer stärksten Phase gelang Salzburg durch Wilson mit seinem zweiten Tor an diesem Abend das 5:1 (36.).

Das dritte Drittel ging zumindest an Toren 1:1-Unentschieden aus, nach einem weiteren Treffer für Fehervar durch Vaszjunyin (47.), scorte Heinrich (50.) zum 6:2. Das Team aus Österreich war insgesamt gesehen in allen Belangen überlegen und eroberte die Auswärtspunkte Nummer acht und neun in dieser Saison. (APA)

Donnerstag-Ergebnis der 19. Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL):

SPA Fehervar - Red Bull Salzburg 2:6 (0:1,1:4,1:1)

Szekesfehervar, SR Kellner, Tschebull, 3.200.

Tore: Sofron (30.), Vaszjunyin (47.) bzw. Duncan (7.), Wilson (22.,36.), Maier (27.), Siklenka (29./PP), Heinrich (50.)

Strafminuten: 12 plus 10 Vas bzw. 6

Share if you care.