Frachter wurde Behörden von Malta übergeben

29. Oktober 2009, 19:17
posten

Russischen Ermittler nannten bisher kein mögliches Motiv für die angebliche Entführung

Moskau - Der vorübergehend unter rätselhaften Umständen verschwundene Frachter "Arctic Sea" ist am Donnerstag den Behörden von Malta übergeben worden. Das unter maltesischer Flagge fahrende Schiff werde demnächst in einem Hafen Maltas eintreffen, teilte die russische Generalstaatsanwaltschaft mit. Ein Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums sagte laut der Nachrichtenagentur Interfax, die der russischen Marine übertragene "Mission" sei beendet.

Der angeblich nur mit Holz beladene Frachter war am 23. Juli aus Finnland nach Algerien aufgebrochen. Nach Angaben aus Russland wurde die "Arctic Sea" mit ihrer russischen Besatzung dann von Piraten überfallen und verschwand angeblich spurlos. Die mysteriöse Fahrt endete am 17. August vor den Kapverden, wo ein russisches Kriegsschiff den Frachter aufbrachte. Seither halten sich hartnäckig Gerüchte, wonach die "Arctic Sea" Waffen an Bord hatte. Die russischen Ermittler nannten bisher kein mögliches Motiv für die angebliche Entführung. (APA)

Share if you care.