Sub Pop in - fast aktuellen - Zahlen

29. Oktober 2009, 16:56
2 Postings

Diesen Freitag (30. 10.) erscheint "Bleach", das Debütalbum von Nirvana frisch remastered und um einen Live-Mitschnitt erweitert neu. Mit den frühen Arbeiten von Mudhoney und Tad begründete es den wirtschaftlichen Erfolg des Labels Sub Pop, der ja bis heute anhält.

Ich war vor einigen Jahren einmal in Seattle und habe damals unter anderem Sub Pop besucht. Kann jeder tun. Man kann dort auch als Nicht-Journalist anrufen und kriegt eine kleine Tour. Den Pilgern auf jeden Fall empfohlen. Dabei erzählen einem lang dienende Sub-Pop-Mitarbeiter launige Stories von jungen Männern, die mit Gitarre und Verstärker plötzlich im alten Büro gestanden sind und losgelegt haben. Oder auf die Knie gefallen sind, um den Boden zu küssen, den einst auch Kurt Cobain beschritten haben soll.

Dabei war der schon im zweiten Sub-Pop-Büro nicht mehr, im neuen, dritten sowieso nicht. Das ist übrigens ziemlich cool gehalten und hat so gar nichts, was an zerrissene Jeans und dreckige Turnschuhe erinnert. Und Jungs mit Gitarre kommen hier nicht mehr rein. Es gibt hier eine Gegensprechanlage, einen Lift und einen Empfangsbereich. High-Security-Grunge, quasi.

Im Vorjahr wurde dann der 20. Geburtstag gefeiert, an dem sogar an der Space Needle, dem Wahrzeichen der Stadt, die Sub-Pop-Fahne gehisst wurde. Zu der Zeit bekam ich ein Fact-Sheet, "Sub Pop, by the numbers" genannt. Darauf sind einige Eckdaten, historisch bis zum höheren Nonsense, vermerkt.

Das ist also nur noch bedingt aktuell, umreißt aber dennoch die Leistung dieses bis heute relevanten Indie-Labels, das eins von Bruce Pavitt und Jonathan Poneman gegründet wurde. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie viel ein Bier in der Sub-Pop-Kantine oder die erste Nirvana-Single dieser Tage online kostet: Here you go!

- Highest Position on the Billboard Album 200 Charts: #2 (The Shins, Wincing The Night Away (2007)

- Best Selling Album (ja, richtig erraten!): 1.6 million copies, Nirvana, Bleach (1989)

- Most releases by a single artist: 17, Mudhoney

- Number of releases through june 2008: 777

- Sub Pop Single Club Releases, first incarnatuion, 1988-1993: 62

- Sub Pop Single Club Releases, second incarnation, 1998 - 2002: 47

- Sub Pop Single Club Releases, third incarnation, 2008-2009: 12

- Singles Club members at peak of first incarnation: 4500

- Grammy nominations: 4

- Children assigned to the Sub Pop Records catalog numbers: 2

- Percentages new releases sold by download in 2007: 21

- Free downloads of The Postal Service’s "Such Great Heights" on subpop.com: 11.655.300

- Employees as of march 2008: 27

- Dogs roaming the halls of Sub Pop HQ: 3

- Costs in cents for 12 oz. ranier Beer in lunch room soda machine: 75

- Corporate charity donations in US dollars for 2007: 250.000

- Highest winning online auction bid in US dollars for Nirvana "Love Buzz" Single: 3.451

 (Karl Fluch, derStandard.at, 29.10.2009)

 Love, hate & more: kopfhoerer@derstandard.at

 Support your local record stores!

Siehe auch: Ekstase in der Isolation - Rückblick auf ein Phänomen: Vor 20 Jahren veröffentlichten Nirvana ihr Debütalbum "Bleach"

Share if you care.