Österreich ist zweitbeliebtestes Zielland deutscher Studenten

29. Oktober 2009, 10:57
10 Postings

Niederlanden haben die meisten deutschen Auslandsstudenten

Wiesbaden - Österreich ist nach den Niederlanden des zweitbeliebteste Zielland für deutsche Auslandsstudenten. Wie das deutsche Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte, waren 2007 etwa 90.000 Deutsche an ausländischen Hochschulen eingeschrieben. Das waren acht Prozent oder 6.700 Studierende mehr als 2006. Dies sei unter anderem auf einen starken Anstieg der Zahl der deutschen Studierenden in den Niederlanden, in Österreich und in der Schweiz zurückzuführen. Von den im Ausland studierenden Deutschen wählten 18,3 Prozent eine Hochschule in den Niederlanden, 16,4 Prozent gingen nach Österreich und 12,9 Prozent nach Großbritannien. Es folgten die Schweiz (10,9 Prozent), die USA (9,9) und Frankreich (7,5).

Die Bereitschaft der deutschen Studierenden zu Studienaufhalten im Ausland ist in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich gestiegen. Während 1997 auf 1.000 deutsche Studierende an inländischen Hochschulen noch 27 deutsche Studierende an Hochschulen im Ausland kamen, waren es 2007 bereits 53.

Aber auch die deutschen Hochschulen sind attraktiv für ausländische Studierende. Im Wintersemester 2007/2008 waren knapp 178.000 eingeschrieben, die ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben hatten. Zehn Jahre zuvor waren es noch 104.000 gewesen. (APA/AP)

Share if you care.