Continental schreibt über 900 Millionen Euro Verlust

29. Oktober 2009, 09:11
posten

Sonderabschreibung von 876 Millionen Euro drückt auf das Ergebnis vor Zinsen und Steuern

Hannover - Eine Sonderabschreibung hat dem Autozulieferer Continental das Quartalsergebnis verhagelt. Aufgrund einer 876 Mio. Euro schweren außerordentlichen Abschreibung auf den Firmenwert der drei Automotive-Divisionen betrug der Verlust vor Zinsen und Steuern im dritten Quartal 912 Mio. Euro, wie der zweitgrößte deutsche Zulieferer am Donnerstag mitteilte. Im Vorjahreszeitraum waren es plus 163 Millionen Euro gewesen. Der um die Effekte aus Zukäufen bereinigte operative Gewinn betrug hingegen 413 (Vorjahresperiode: 319) Millionen Euro.

Die geplante Kapitalerhöhung und die Refinanzierungsverhandlungen sollen spätestens zum Ende des ersten Quartals 2010 abgeschlossen sein, kündigte Conti an. Die Nettofinanzschulden des Konzerns lagen am 30. September 2009 mit 9,46 Mrd. Euro um 1,34 Mrd. unter dem Niveau vom 30. September 2008. Die Kreditvereinbarungen würden auch im vierten Quartal eingehalten.

Für das letzte Quartal 2009 rechnet Continental mit einer deutlichen Verbesserung der Umsätze und der operativen Ergebnisse gegenüber den Vorjahreswerten. "Die geplanten Werkschließungen und die angekündigten Produktionsanpassungen werden im Konzern allerdings zu weiteren Restrukturierungsaufwendungen führen", so der Konzern. Im Vorjahresvergleich könne es deswegen weiterhin zu erheblichen Abweichungen kommen. (APA/Reuters)

Share if you care.