"Patator": Kartoffelwerfer im Visier der französischen Justiz

28. Oktober 2009, 17:27
6 Postings

16-Jähriger von Polizei verhört

 Der "Patator" erinnert entfernt an eine Panzerfaust, aber die Munition besteht aus Kartoffeln: Der Erfinder eines Kartoffelwerfers ist ins Visier der französischen Justiz geraten. Der 16-Jährige sei gemeinsam mit seinen Eltern von der Polizei verhört worden, berichtete das Online-Magazin nouvelobs.com am Mittwoch. Er hatte im Internet Videos seines "Patators" sowie einer selbst gebastelten Mini-Rakete veröffentlicht. Die Staatsanwaltschaft in Dijon werde nun entscheiden, ob sie die Angelegenheit weiter verfolge.

Der Bursch hat den Kartoffelwerfer nach eigener Aussage gemeinsam mit seinem Vater gebaut. Er besteht aus zwei ineinandergesteckten Plastikröhren, die mit leicht entzündlichem Insektenspray gefüllt werden. Mit einem Gasanzünder wird eine Explosion ausgelöst, die die Kartoffel mehrere Meter weit durch die Luft schleudert. (APA)

 

Share if you care.