Spatenstich für Verlängerung Aspern erfolgt

28. Oktober 2009, 15:55
28 Postings

Erster Teilabschnitt geht bereits 2010 in Betrieb - Die Fahrzeit in den 22. Bezirk soll im Vergleich zum Bus wesentlich schneller werden

Wien - Anlässlich des Spatenstichs für die Verlängerung der Wiener U-Bahnlinie U2 in das nördliche Stadtentwicklungsgebiet Aspern hat Vizebürgermeisterin Brauner am Mittwoch selbst die Baggerschaufel in Bewegung gesetzt. Gebaut wird rund um das ehemalige Flugfeld ab sofort und bis Ende 2013.

Erster Teilabschnitt geht 2010 in Betrieb

Die Inbetriebnahme des Streckenabschnitts Aspernstraße - Seestadt ist bereits für Jahresende 2013 geplant. Drei Jahre zuvor, im Herbst des nächsten Jahres (2010) wird der 5,3 Kilometer lange Streckenteil Stadion - Aspernstraße seinen Betrieb aufnehmen und die U2 sechs zusätzliche Stationen erhalten: Donaumarina - Donaustadtbrücke - Stadlau - Hardegggasse - Donauspital - Aspernstraße.

Im 22. Bezirk erwarten sich die Wiener Linien eine deutliche Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs. Die Fahrzeit im Vergleich zu den heute eingesetzten Autobussen wird viel geringer", so Wiener Linien Geschäftsführer Michael Lichtenegger.

Insgesamt 366 Mio. Euro kostet die 4,2 Kilometer lange Trasse Bund und Stadt. Die Verlängerung wird nahtlos an die derzeit noch nicht fertige Verlängerung über die Donau - also vom Stadion bis zur Aspernstraße - anschließen. Als erstes Bauwerk folgt der Halt "An den alten Schanzen", wobei diese Station erst nach 2013 vollendet wird, weshalb die Züge in den ersten Jahren hier nicht halten werden.

Danach verläuft der neue Abschnitt parallel zur Ostbahnstrecke, wo die Haltestellen "Hausfeldstraße" und "Aspern" liegen werden. Dort wird es Umsteigmöglichkeiten zu Busverbindungen, der Straßenbahnlinie 26 und dem Schienennetz der ÖBB geben. Nach einer Rechtskurve wird die U2 schließlich in der Station "Seestadt" enden. Dieser Halt wird über einem künstlichen See liegen, der mitten im Stadtentwicklungsgebiet angelegt wird.(APA/red)

Share if you care.