Elf Stimmen machen Merkel zur Kanzlerin

28. Oktober 2009, 12:49
20 Postings

Neun Abgeordnete der neuen Schwarz-Gelben Koalition stimmten nicht für die CDU-Vorsitzende

Berlin - Der Bundestag hat Angela Merkel für weitere vier Jahre zur deutschen Bundeskanzlerin gewählt. 323 von 612 Abgeordneten stimmten am Mittwoch für Merkel, 285 votierten mit Nein, vier Parlamentarier enthielten sich. Merkel nahm die Wahl an und bedankte sich für das Vertrauen.

Die notwendige Mehrheit von 312 Stimmen übertraf die CDU-Vorsitzende um elf Stimmen. Die Koalition aus Unions-Parteien und FDP verfügt über 332 Sitze im neuen Bundestag - also stimmten zumindest neun Abgeordnete nicht für sie.

Die 55 Jahre alte Physikerin hatte die vergangenen vier Jahre in einer Koalition von CDU/CSU und SPD regiert. Die alte deutsche Regierung war am Dienstag offiziell entlassen worden.

Nach der Wahl im Bundestag wird sich Merkel nun zum deutschen Bundespräsidenten Horst Köhler begeben, der sie offiziell zur Bundeskanzlerin ernennt. Merkel wird danach vor dem Bundestag den Amtseid ablegen. Auf Vorschlag der Bundeskanzlerin ernennt Köhler anschließend die Minister, die unmittelbar nach der Ernennung ebenfalls vor dem Bundestag vereidigt werden.

Es folgt die erste Kabinettssitzung der neuen deutschen Regierung. Am Abend wird Merkel zu einem "Antrittsbesuch" nach Paris reisen. Dabei soll mit dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy der EU-Gipfel vom Donnerstag und Freitag in Brüssel vorbesprochen werden. Die erste Regierungserklärung Merkels vor dem Bundestag wird für den 10. November erwartet. (APA/AP/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Angela Merkel mit der Ernennungsurkunde, die ihr Präsident Köhler überreichte.

Share if you care.