Heineken hebt Prognose an

28. Oktober 2009, 10:19
posten

Umsatz ging im dritten Quartal nur leicht um 0,4 Prozent auf 4,1 Milliarden Euro zurück

Amsterdam - Trotz weltweit abnehmenden Bierdursts schraubt der weltweit drittgrößte Brauer Heineken, zu dem in Österreich die Brau-Union gehört und der sein Ostgeschäft von Wien aus steuert, seine Gewinnziele für 2009 nach oben. Dank Einsparungen sei mit einem Wachstum des Nettogewinns im niedrigen zweistelligen Prozentbereich zu rechnen, teilte das niederländische Unternehmen am Mittwoch mit.

Im dritten Quartal ging der Bierabsatz des Konzerns auf vergleichbarer Basis um 4,7 Prozent zurück. In Europa, Asien und auf dem amerikanischen Kontinent bleibe die Lage auf dem Biermarkt schwierig.

Wegen der Wirtschaftskrise entschieden sich viele Menschen für billigere Biere von vor allem kleinen Privatanbietern - ein Marktsegment, in dem Heineken bisher nicht vertreten ist. Der Umsatz ging daher um 0,4 Prozent auf 4,1 Mrd. Euro zurück, erklärte der Konzern. Dies sei jedoch durch Preiserhöhungen in Grenzen gehalten worden. Trotz des geringeren Volumens habe Heineken seinen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) "im mittleren Bereich" zwischen zehn und 20 Prozent gesteigert. (APA/Reuters)

Share if you care.