ArcelorMittal schreibt wieder schwarze Zahlen

28. Oktober 2009, 08:34
posten

Der weltgrößte Stahlhersteller kehrt nach drei Quartalsverlusten in die Gewinnzone zurück. Vorstandschef Lakshmi Mittal ortet Anzeichen der Erholung

Brüssel - Der weltgrößte Stahlhersteller ArcelorMittal ist nach drei Quartalsverlusten in Folge in die Gewinnzone zurückgekehrt. Netto wies der Konzern am Mittwoch für das dritte Quartal einen Überschuss von 903 Mio. Dollar (607 Mio. Euro). Analysten hatten im Schnitt mit einem Minus von 14 Mio. Dollar gerechnet. Im Vorquartal hatte der Konzern noch einen Nettoverlust von 800 Mio. Dollar verbucht.

ArcelorMittal habe in den Monaten Juli bis September die ersten Anzeichen einer Erholung gespürt, erklärte Vorstandschef Lakshmi Mittal und zeigte sich für das kommende Jahr optimistisch. ArcelorMittal rechne mit einer weiteren schrittweisen Erholung, auch wenn das operative Umfeld schwierig bleibe.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) brach im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 81 Prozent auf 1,59 Mrd. Dollar ein. Gegenüber dem zweiten Quartal bedeutet dies allerdings einen Anstieg von 30 Prozent. Damit lag der Konzern im Rahmen seiner eigenen Prognose, aber leicht unter den Erwartungen der Analysten. Der Umsatz lag im abgelaufenen Vierteljahr bei 16,2 Mrd. Dollar und damit leicht über den Markterwartungen. Für das laufende vierte Quartal rechnet ArcelorMittal mit einem Ebitda von 2 bis 2,4 Mrd. Dollar. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.