Karzai-Bruder soll Geld von der CIA bekommen

28. Oktober 2009, 07:35
15 Postings

Ahmed Wali Karzai Gerüchten zufolge auch in Drogenhandel verwickelt

Washington - Der Bruder des afghanischen Präsidenten Hamid Karzai, Ahmed Wali Karzai, hat laut einem Bericht der Zeitung "The New York Times" seit acht Jahren regelmäßig Zahlungen vom US-Geheimdienst CIA erhalten.

Der Geheimdienst zahle Karzai für verschiedene Dienste, darunter Hilfe beim Aufbau einer paramilitärischen Truppe, die auf Anweisung der CIA im Großraum Kandahar agiere. Die Verbindungen der CIA zu Karzai, der in den Opiumhandel in Afghanistan verstrickt sein soll, haben laut "New York Times" innerhalb der Regierung von US-Präsident Barack Obama zu tiefen Meinungsverschiedenheiten geführt.

"Wenn es so aussieht, als stützten wir Verbrecher, dann untergraben wir uns selbst", zitierte das Blatt Generalmajor Michael Flynn, den ranghöchsten US-Geheimdienstvertreter in Afghanistan. Karzai sagte der Zeitung, er arbeite mit US-Stellen zusammen, sei aber nicht am Drogenhandel beteiligt und erhalte kein Geld von der CIA. Das Blatt berief sich auf gegenwärtige und frühere Regierungsbeamte. (APA/AP)

Share if you care.