VSV rettet sich in Zagreb über die Zeit

27. Oktober 2009, 22:16
posten

Villacher verspielten bei 4:3 in Kroatien beinahe noch komfortable 4:0-Führung

Zagreb - Der Villacher SV hat am Dienstag einen knappen Auswärtserfolg bei Liganeuling Zagreb gefeiert. Dabei sah es lange nach einer klaren Sache für die Kärntner aus, die zwischenzeitlich schon 4:0 voran lagen, vor der unglaublichen Kulisse von 7.000 Zuschauern dann aber gerade noch ein 4:3 über die Zeit brachte. Die Villacher siegten somit nach ihrer Negativserie von fünf Niederlagen zum zweiten Mal in Folge, die Kroaten kassierten dagegen die erste Niederlage nach zuvor drei Siegen en suite. Während der VSV weiter Tabellenvierter blieb, rutschte Zagreb auf Rang acht der Erste Bank Eishockey Liga ab.

Ein früher Doppelschlag von Jonathan Ferland (4.) und Günther Lanzinger (5.), sowie ein spätes Tor von Andreas Kristler (20.) sorgten für eine komfortable 3:0-Führung der Villacher nach dem ersten Drittel. Der Kanadier Ferland stellte dann eineinhalb Minuten nach Wiederbeginn sogar auf 4:0. Danach riss bei den Gästen aber der Faden, und Zagreb kam dank Treffern von Alan Letang (34.) und Mike Ouellette (45., 50.) auf 3:4 heran. Die Villacher retteten den knappen Vorsprung aber über die Distanz. (APA/red)

KHL Medvescak Zagreb - VSV 3:4 (0:3,1:1,2:0). Zagreb, 7.000, SR Dremelj. Tore: Letang (34.), Ouellette (45., 50.) bzw. Ferland (4., 22.), Lanzinger (5.), Kristler (20.). Strafminuten: 6 bzw. 12

Share if you care.