"Komplexe" Professur an der Med-Uni

27. Oktober 2009, 20:30
posten

Stefan Thurner ist seit Mitte Oktober Professor für die Wissenschaft komplexer Systeme an der Medizinischen Universität Wien. Der seit 2001 an der TU Wien habilitierte theoretische Physiker und studierte Wirtschaftswissenschafter (Universität Wien) bekleidet seit 2007 eine externe Professur am Santa Fe Institute, New Mexico, das in den letzten zwei Jahrzehnten maßgeblich die Wissenschaft komplexer Systeme entwickelt und geprägt hat. Seine Arbeit fand sowohl in der breiten als auch in der Fachöffentlichkeit großen Anklang: Der Vierzigjährige beschäftigt sich nämlich mit Katastrophen in komplexen Systemen.

Mit dem nun errichteten Wissenschaftszweig an der Medizinischen Universität Wien, sollen auf mathematischer Grundlage die Wechselwirkungen von Einzelteilen innerhalb lebender (komplexer) Systeme erforscht werden.

Die weitverzweigten internationalen Kontakte Stefan Thurners schlagen sich bereits in der wissenschaftlichen Arbeit nieder. So wird zum Beispiel in enger Zusammenarbeit mit Nobelpreisträger Murray Gell-Mann vom Santa Fe Institute an einer Erweiterung des klassischen Informationsbegriffs gearbeitet. (redDER STANDARD, Printausgabe, 28.10.2009)

Share if you care.