Wachsendes Interesse an Alternativ-Spritze

27. Oktober 2009, 19:01
39 Postings

Keine Impfung: Immunstimulation mit homöopathischer Kombination

Wien - Seit der Standard vergangene Woche in einem Nebensatz erwähnte, dass es auch eine naturheilkundliche Alternative zur herkömmlichen Schweinegrippeimpfung gibt, gingen bei Helge Richter zahlreiche Anfragen ein. Der Allgemeinmediziner und Spezialist für psychosomatische Energetik mit Praxen im Waldviertel und in Wien ist einer der wenigen Ärzte, die die allgemeine Wintergrippe-Immunisierung in Österreich anbieten. In Deutschland und in der Schweiz ist die dreiteilige Aufbauspritze als "Paracelsus-Grippe-Impfung" weitaus bekannter.

Entwickelt wurde die Methode an der Paracelsus Klinik für Naturheilkunde bei St. Gallen in der Schweiz. Durch Kombination verschiedener Homöopathika und immunstimulierender Heilmittel wird das Immunsystem gezielt gegen alle viralen Krankheiten gestärkt. Genau genommen handelt es sich also um keine Impfung, sondern um eine Immunstimulation.

Keine Fertigspritzen

Fertige Spritzen gibt es nicht in Apotheken, sehr wohl aber die Ingredienzien wie beispielsweise Vitamin-B-Komplex-Präparate oder Grippe-Nosode Injeel, ein Ausleitungsmittel für diverse Grippe-Viren. Wer will, kann sich nach ärztlicher Rücksprache die sieben "Zutaten" zwar selbst besorgen, muss aber damit rechnen, dass aufgrund der handelsüblichen großen Packungen bis zu 200 Euro fällig werden. Ärzte, denen die fachkundige Beschaffung der Stoffe überlassen wird, verrechnen rund 25 Euro pro Spritze. (simo)

 

Share if you care.