Ausgestorbener Pardelluchs kehrte zurück

27. Oktober 2009, 17:39
11 Postings

Drei Jahrzehnte lang war das Raubtier in dem Land auf der Iberischen Halbinsel verschwunden

Sevilla - Über 30 Jahre war er verschwunden, nun kehrt der Pardelluchs nach zurück. Spanien schickte am Montag ein Luchsweibchen in das portugiesische Aufzuchtzentrum in Silves an der Algarve-Küste. Die fünfjährige Azahar war nach Angaben der Behörden die erste von insgesamt 16 Raubkatzen, die Spanien den Portugiesen zur Verfügung stellen wird. Die Tiere sollen dazu beitragen, den Pardelluchs in Portugal wieder heimisch zu machen.

Bedrohtes Raubtier

Die Raubkatze kommt nur auf der Iberischen Halbinsel vor und ist eine der am stärksten vom Aussterben bedrohten Raubtierarten der Welt. Derzeit gibt es nur noch zwei Bestände in Südspanien. Im Bergland der Sierra Morena leben etwa 300 Exemplare und im Doñana- Nationalpark etwa 50. (red/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Pardelluchs soll in Portugal wieder sesshaft werden.

Share if you care.