Borealis steigert Nettogewinn

27. Oktober 2009, 11:13
posten

Der Kunststoffhersteller steigerte das Nettoergebnis gegenüber dem Vorquartal trotz instabiler Marktbedingungen

Wien - Der Kunststoffhersteller Borealis, an dem die OMV mit 36 Prozent beteiligt ist, konnte im dritten Quartal das Nettoergebnis gegenüber dem Vorquartal trotz weiter instabiler Marktbedingungen erhöhen. Der Nettogewinn legte auf 46 Mio. Euro zu, nach 35 Mio. Euro Plus im vorangegangenen Vierteljahr. Ein Jahr davor hatte der Gewinn nach Steuern freilich noch 159 Mio. Euro betragen. Für die ersten neun Monate ergibt sich ein Nettogewinn von 25 Mio. Euro (gegenüber 361 Mio. Euro Plus im Vorjahr), nach noch 21 Mio. Euro Verlust (201 Mio. Euro Gewinn) im Halbjahr, wie Borealis am Dienstag mitteilte.

Der Umsatz lag im 3. Quartal mit 1,281 Mrd. Euro über Vorquartal (1,142 Mrd.), aber unter dem Vorjahresquartal (1,830 Mrd.). In den neun Monaten verringerte sich der Umsatz von 5,351 auf 3,447 Mrd. Euro.

Der Betriebsgewinn verdoppelte sich gegenüber dem Vorquartal von 27 auf 58 Mio. Euro, im Vorjahr waren es im 3. Quartal allerdings 173 Mio. Euro gewesen. In den neun Monaten betrug der Betriebsgewinn heuer 13 Mio. Euro nach 362 Mio. Euro im Vorjahr.

Verschuldungsquote stabil

Die Verschuldungsquote blieb mit 47 Prozent gegenüber dem Vorquartal nahezu gleich. Die Nettoverschuldung erhöhte sich aufgrund strategischer Investitionen, so Borealis.

Die Gewinnmargen besserten sich leicht, liegen nach Unternehmensangaben aber noch immer unter dem Niveau der vergangenen Jahre. Wegen der prognostizierten zusätzlichen Volumen, die aus dem Mittleren Osten auf den Markt kommen, werde sich dieser Trend voraussichtlich fortsetzen. Bei Melamin und Pflanzennährstoffen stünden Margen und Umsätze weiter stark unter Druck.

Das Projekt Borouge 2 in Abu Dhabi, mit dem Borealis das Joint-Venture mit der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) seine Polyolefinkapazitäten bis Mitte 2010 auf 2 Mio. t verdreifachen wird, geht dem Unternehmen zufolge "gut voran". Derzeit seien über 20.000 Personen auf der Baustelle beschäftigt. Ein weiterer Ausbau auf 4,5 Mio. t Polyolefin bis 2013 (Borouge 3) verzeichne ebenfalls große Fortschritte. (APA)

 

Share if you care.