Die "üblichen Verdächtigen"

26. Oktober 2009, 23:37
3 Postings

Center Zaza Pachulia von den Hawks schätzt die Spurs stärker als 2008/09 ein - L.A. Lakers Titelanwärter Nummer eins

Atlanta/Wien - "Let's get ready to rumble." In der stärksten Basketball-Liga der Welt werden ab der Nacht auf Mittwoch (MEZ) nach mehr als vier Monaten Sommerpause wieder die Körbe anvisiert. Der Auftakt zur NBA-Saison 2009/10 eröffnet auch die Jagd auf Titelverteidiger L.A. Lakers. Die "regular season" mit 1.189 Spielen dauert bis 14. April 2010. Drei Tage später geht es in die Play-offs, in denen die Karten noch einmal neu gemischt werden.

Die von Superstar Kobe Bryant angeführten Lakers, in der Defensive mit Neuzugang Ron Artest (von Houston) vermutlich noch einen Tick stärker als zuletzt, sind wohl wieder Titelanwärter Nummer eins. Der georgische Center Zaza Pachulia von den Atlanta Hawks hat weitgehend die "üblichen Verdächtigen" auf der Rechnung.

Im Westen sieht der 25-Jährige neben den Lakers auch die San Antonio Spurs, Utah Jazz und die Denver Nuggets an der Spitze, im Osten Rekord-Champion Boston Celtics, den Finalisten 2009, Orlando Magic, die Cleveland Cavaliers sowie nicht zuletzt sein eigenes Team. Pachulia: "Da wird sich im Vergleich zur vergangenen Saison nicht viel ändern. Die Spurs schätze ich stärker als 2008/09 ein."

Wichtige Transfers vor der 64. NBA-Saison: Shaquille O'Neal (von Phoenix nach Cleveland), Allen Iverson (von Detroit nach Memphis), Vince Carter (von New Jersey nach Orlando), Hedo Turkoglu (von Orlando nach Toronto), Rasheed Wallace (von Detroit nach Boston), Richard Jefferson (von Milwaukee nach San Antonio), Shawn Marion (von Toronto nach Dallas) sowie Ben Gordon (von Chicago nach Detroit).

Der "Rookie", auf den alle Augen gerichtet sind, steht bei den L.A. Clippers unter Vertrag: Blake Griffin (20), 2,08 Meter großer Forward von der University of Oklahoma. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zaza Pachulia hat die Lakers ganz oben auf der Rechnung.

Share if you care.