Nach Schweinegrippe das "Gewaltfieber"

26. Oktober 2009, 15:43
20 Postings

Straßenschlachten zwischen Anhängern von Marseille und PSG nach Absage des Spitzenspiels wegen Erkrankung von Pariser Spielern

Marseille - Fans von Olympique Marseille und Paris St. Germain lieferten einander am Sonntagabend im Zentrum der südfranzösischen Metropole heftige Straßenschlachten, nachdem das Meisterschafts-Match der Erzrivalen sechs Stunden vor dem geplanten Anpfiff wegen der Erkrankung von drei PSG-Profis an der Neuen Grippe (H1N1) abgesagt worden war. 

Der Präsident der Profiliga (LFP), Frederic Thiriez, wies die Kritik von Fans und Medien zurück, die kurzfristige Absage habe die Ausschreitungen erst hervorgerufen. "Clasico wurde zum Fiasko", titelte die Zeitung "Le Parisien", während die "L'Equipe" von einem "Gewaltfieber" schrieb, bei dem die Liga "Hauptangeklagte" sei. Auch Marseilles Bürgermeister Jean-Claude Gaudin sagte, er bedauere, dass die Spielabsage so spät erfolgt sei.

Thiriez entgegnete, die Vorwürfe seien "intellektueller Betrug". Die Kämpfe zwischen den Fans seien im Voraus arrangiert worden. Die Ärztliche Kommission der Liga habe eine Verschiebung der Partie dringend empfohlen. "Was hätte man denn gesagt, wenn das Spiel stattgefunden hätte und das gesamte Team von Marseille angesteckt worden wäre? Es hätte einen Aufschrei gegeben", betonte Thiriez.

Schuld sind die anderen

Nach Polizeiangaben wurden bei den Zusammenstößen in der Nähe des Hauptbahnhofes und des alten Hafens von Marseille mindestens 12 Menschen verletzt und 16 festgenommen. Die Polizei setzte Tränengas ein, um die Massen auseinanderzutreiben. Ein Foto zeigt einen Fan, der einen anderen mit einem Messer bewirft. "Nur eine Person ist verantwortlich", meinte am Montag PSG-Fansprecher Philippe Pereira im französischen Fernsehen in Anspielung auf Thiriez. 

Auch Schweinegrippefälle bei Blackburn-Rovers

Drei Fußball-Profis und zwei Betreuer vom englischen Premier-League-Club Blackburn Rovers leiden unter Schweinegrippe. Dies teilte der Verein am Montag mit. Trainer Sam Allardyce lehnte es aber ab, die Namen der Spieler zu nennen. Zuvor hatte Allardyce allerdings bestätigt, dass Verteidiger Christopher Samba und Mittelfeldspieler David Dunn wegen einer "Viruserkrankung" am Samstag beim 0:5-Debakel der Rovers gegen Chelsea gefehlt hätten. Dunn wurde am Montag wieder beim Training gesichtet.

Blackburns Ligapokal-Spiel gegen den FC Peterborough an diesem Dienstagabend soll aber wie geplant im heimischen Ewood-Park-Stadion über die Bühne gehen. "Wir können allen Anhängern versichern, dass die Begegnung stattfinden wird", erklärte Vorstandsmitglied Andrew Pincher. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Marseille-Anhänger versuchten den Anreisebahnhof der Paris-Fans zu stürmen.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Man mag sich...

Share if you care.