Caps behielten weiße Weste gegen Fehervar

25. Oktober 2009, 20:54
posten

6:3 der Wiener zwölfter Sieg im zwölften Duell, Boden auf Linz gutgemacht

Wien - Die Vienna Capitals siegten am Sonntag in der 17. Runde der Erste-Bank-Eishockeyliga vor 3.500 Zuschauern gegen Fehervar 6:3 (1:1,3:1,2:1) und haben somit auch das zwölfte Duell mit den Ungarn seit deren Eintritt in die österreichische Liga für sich entschieden. Die Caps sicherten Tabellenrang drei ab und rückten gleichzeitig näher an die zweitplatzierten Linzer (3:6 gegen den KAC) heran.

Der vierte Caps-Sieg in Folge wurde mit dem 1:0 gleich im ersten Powerplay durch Rotter (4.) eingeleitet. Damit wurden jedoch die Gäste wachgerüttelt, Fehervar lieferte daraufhin einen offenen Schlagabtausch und kam durch Ladanyi (20./PP) zum verdienten Ausgleich. Im Mitteldrittel zogen die Caps dank Bouchard (29./PP) und Rotter (33.) auf 3:1 davon, nach dem 2:3 durch Peterdi (35.) stellte Nageler (38.) den alten Zweitorevorsprung wieder her.

Auch im dritten Drittel blieben die Gäste zunächst lästig, nach nur 35 Sekunden verkürzte Tokaj (41.) auf 3:4. Als 50 Sekunden später Kranjc für die Wiener konterte, war der Widerstand von Fehervar schließlich gebrochen. Bouchard (54./PP) stellte schließlich den Endstand von 6:3 her. (APA)

EV Vienna Capitals - Sapa Fehervar AV19 6:3 (1:1,3:1,2:1)
Wien, SR Berneker, 3.500, Tore: Rotter (4./PP, 33.), Bouchard (29./PP, 54./PP), Nageler (38.), Kranjc (42.) bzw. Ladanyi (20./PP), Peterdi (35.). Tokaji (41.)

Strafminuten: 10 bzw. 12

Share if you care.