Platter gegen ÖVP-Kandidaten

25. Oktober 2009, 20:09
37 Postings

Tiroler Landeshauptmann gegen teuren Wahlkampf - Heinz Fischer habe "gute Akzeptanz"

Wien - Der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) plädiert für einen Verzicht der ÖVP auf einen eigenen Kandidaten bei der Bundespräsidenten-Wahl im nächsten April. Nach der Absage des niederösterreichischen Landeshauptmannes Erwin Pröll empfehle er, keinen Bewerber aufzustellen, sagte Platter am Sonntag im Ö1-Abendjournal.

Der amtierende Bundespräsident Heinz Fischer habe eine gute Akzeptanz, argumentierte Platter. Außerdem hätten die Bürger andere Sorgen als einen harten und teuren Wahlkampf.

Die Tiroler ÖVP hatte sich bereits unmittelbar nach dem Verzicht Erwin Prölls erfreut über dessen Entscheidung gezeigt. Klubobmann Josef Geisler hatte gemeint, dass zwei Prölls an der Spitze einer zuviel gewesen wären.

Noch vor dem Verzicht seines Onkels hatte ÖVP-Obmann Josef Pröll eine deutliche Präferenz für ein Antreten seiner Partei erkennen lassen. Es gebe gute Gründe anzutreten, hatte der Vizekanzler vor rund zwei Wochen erklärt. (APA)

  • Der Tiroler Landeshauptmann empfiehlt seiner Partei, keinen Kandidaten aufzustellen.
    foto: der standard/andreas fischer

    Der Tiroler Landeshauptmann empfiehlt seiner Partei, keinen Kandidaten aufzustellen.

Share if you care.