Droid: Motorolas Weg zurück an die Spitze?

25. Oktober 2009, 14:47
9 Postings

BoyGeniusReport bescheinigt dem Smartphone eine rosige Zukunft - Toller Touchscreen und schnelle Software

Der US-Mobilfunkkonzern Motorola hat schwierige Zeiten hinter sich. Mit dem Aufkommen des offenen Google-Betriebssystems Android scheint der Handy-Hersteller allerdings den rettenden Strohalm für sich gefunden zu haben. Noch ist die Krise nicht überstanden, doch darf man dem ersten Testbericht des Techblogs BoyGeniusReport (BGR) zum kommenden Smartphone "Droid" Glauben schenken, hat Motorola wieder den Weg auf den rechten Pfad geschafft.

Schnell und einfach

Wie berichtet, glänzt Droid durch eine hochwertige Verarbeitung und einen 3,7 Zoll großen kapazitiven Touchscreen mit einer hohen Auflösung von 854 x 480 Bildpunkten, sowie durch eine herausschiebbare QWERTZ-Tastatur. BGR streicht die hohe Verarbeitungsqualität heraus und die exzellente Sprachqualität. Telefongespräche ließen sich schnell herstellen, die Bedienung sei einfach und schnörkellos. Das Display sei scharf, die Bilddarstellung kontrastreich und der Touchscreen reaktionsschnell.

Die Akkulaufzeit gibt Motorola mit 6,5 Stunden durchgehender Nutzungsdauer an. Der Test bestätigt diesen Wert zwar nicht, besagt aber, dass man mit einer Ladung bequem einen Tag durchkommt. Vieltelefonierer können den Akku selbstständig wechseln.

Android 2.0

Droid ist auch deshalb interessant, da es als erstes Handy Android 2.0 unterstützen soll. Die neue Version des Betriebssystems sähe laut BGR einige Optimierungen vor und reagiere nun rascher auf Eingaben. Besonders nützlich sei die Unterstützung von Microsoft Exchange.

Kleinere Schwächen sehen die Tester bei der Tastatur. Zu geringe Abstände zwischen den Tasten, erschweren die Bedienung. Für Touchphone-Fans: Wie BGR vorausschickt, dürften mit Droid bereits die Weichen für eine Tastaturlose Version gelegt worden sein.

Starker Auftritt

BGR zeigt sich mit Motorolas Schöpfung sehr zufrieden und bescheinigt Droid eine rosige Zukunft. Zwar sei es kein iPhone-Rivale, aber in seiner jetzigen Form könne es durchaus allen anderen Smartphone-Herstellern das Leben schwer machen. Vor allem Windows Mobile-Handys und Blackberrys könnte Droid auf die Plätze verweisen. Motorola will das Handy noch dieses Jahr auf den Markt bringen, in den USA steht es bei Verizon Mobile unter Vertrag.

(zw)

  • Droid: Motorola scheint zurück am rechten Pfad zu sein
    foto: boygeniusreport

    Droid: Motorola scheint zurück am rechten Pfad zu sein

Share if you care.