Loeb hat's wieder gepackt

25. Oktober 2009, 13:43
15 Postings

Franzose überflügelte mit Sieg beim Saisonfinale in Cardiff finnischen Rivalen Hirvonen und ist zum sechsten Mal Weltmeister

Cardiff/Großbritannien - "Mister Rallye" hat wieder zugeschlagen: Sebastien Loeb ist zum sechsten Mal Weltmeister. Mit seinem halben Dutzend an Titeln, noch dazu in Serie, überbot der Citroen-Pilot aus Frankreich die im Vorjahr aufgestellte Rekordmarke noch einmal. Loeb gewann am Sonntag den abschließenden WM-Lauf, die Großbritannien-Rallye im Raum Cardiff, und entschied damit die Gesamtwertung einen Punkt vor dem auch in Großbritannien zweitplatzierten Mikko Hirvonen für sich. Der finnische Ford-Pilot war vor der Rallye auf der Insel noch einen Zähler vor Loeb gelegen.

"Ich bin sehr, sehr glücklich. Es war eine unglaubliche Saison", freute sich Loeb. Bei seinem 54. Sieg (Rekord) und seinem siebenten Saisontriumph verwies er Hirvonen um 1:06,1 Minuten auf den zweiten Rang. Der Finne war nach der drittletzten Sonderprüfung von 30 bis auf 18 Sekunden an den Elsässer herangerückt, wegen der aufspringenden Motorhaube auf dem vorletzten Abschnitt musste er aber anhalten und büßte eine Minute ein. "Nur noch ein Wunder hätte mir helfen können. Das war definitiv mein bisher bestes Jahr, mit einer großen Enttäuschung am Schluss. Alles was ich tun kann, ist zu versuchen, es nächstes Jahr wieder zu probieren", erklärte der enttäuschte Hirvonen.

Bis zum Beginn der zweiten Saisonhälfte war Loeb fehlerlos tadellos unterwegs. Eigene Fahrfehler wie sein schwerer Unfall im Juni in Griechenland und technisches Pech ließen in der zweiten WM-Hälfte seine Serie nach zuvor fünf Siegen reißen. Mit seinem Sieg in Spanien im vorletzten WM-Lauf meldete er sich im Titelkampf zurück. In Wales machte er den Triumph schließlich perfekt. "Wir hatten einen guten Start, dann verließ uns das Glück. Der Kampf mit Mikko war unwahrscheinlich hart. Sechs Titel in Folge sind ein Wahnsinn", bilanzierte Loeb zufrieden. (APA)

Ergebnisse der Großbritannien-Rallye, dem zwölften und letzten WM-Lauf der Saison im Raum Cardiff - Endstand nach der 3. Etappe (16 Sonderprüfungen) am Sonntag: 1. Sebastien Loeb/Daniel Elena (FRA/MON) Citroen C4 3:16:25,4 - 2. Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (FIN) Ford Focus 1:06,1 zurück - 3. Dani Sordo/Marc Marti (ESP) Citroen C4 1:07,1 - 4. Petter Solberg/Phil Mills (NOR/GBR) Citroen C4 1:28,1 - 5. Henning Solberg/Cato Menkerud (NOR) Ford Focus 6:28,0 - 6. Matthew Wilson/Scott Martin (GBR) Ford Focus 7:46,0.

SP-Bestzeiten: Loeb 9, Hirvonen 7 WM-Endstand nach 12 Läufen: Fahrer: 1. Loeb 93 - 2. Hirvonen 92 - 3. Sordo 64 - 4. Jari-Matti Latvala (FIN) 41 - 5. P. Solberg 35 - 6. H. Solberg (NOR) 33 Teams: 1. Citroen Racing 167 - 2. Ford 140 - 3. Stobart-Ford 80 - 4. Citroen Junior Team 47 - 5. Munchi's-Ford 23

  • Loeb ist Weltmeister.
    foto: epa/reporter images

    Loeb ist Weltmeister.

Share if you care.