Irak-Krieg: "Occupation" bester TV-Mehrteiler

26. Oktober 2009, 18:22
posten

Bester TV-Film ist "La journee de la jupe" - Bestes Radiofeature: "Lost in Music - the Cornel Chiriac Story" - Ö1-Reportage "Das Leben ist nicht gut" ausgezeichnet

Ein polnischer Fernsehfilm über Chemotherapiepatienten ist am Samstag zum Abschluss des internationalen Fernseh- und Hörfunk-Wettbewerbs "Prix Europa" im Berliner Haus des Rundfunks als beste TV-Dokumentation ausgezeichnet worden. Der Film "Chemia" (Chemo) stammt von Pawel Lozinski. Den Prix Geneve-Europe für das beste Drehbuch überreichte der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Rainer Wieland, der jungen französischen Autorin Adila Bennedjai-Zou für das Script zu "Garcon manque". Der nach Veranstalterangaben größte Medienwettbewerb Europas ging am Samstag nach einwöchiger Dauer mit einer Gala zu Ende.

"Occupation" bester Mehrteiler, "La journee de la jupe" bester Film

Mit den beiden Hauptpreisen in der Kategorie TV-Fiction wurden Filme mit explosiven Inhalten ausgezeichnet: Isabelle Adjani spielt in "La journee de la jupe" eine überforderte Lehrerin, die im Konflikt mit ihren gewalttätigen Schülern zur Kidnapperin wird. Regisseur ist Jean-Paul Lilienfeld. Die britische Fernsehproduktion "Occupation", die den alltäglichen Horror der Soldaten im Irakkrieg zeigt, wurde mit dem "Prix Europa"-Spezialpreis für den besten Fernseh-Mehrteiler ausgezeichnet.

Bestes europäisches Radiofeature des Jahres 2009 wurde die ARD-Produktion "Lost in Music - the Cornel Chiriac Story". Autor ist Patrick Banush.

Der ORF war mit acht Nominierungen dabei, ausgezeichnet wurde die Ö1-Reportage "Das Leben ist nicht gut" von Isabelle Engels.

Die insgesamt 13 Preisträger, die jeweils 6.000 Euro erhielten, mussten sich gegen eine Konkurrenz von über 230 nominierten Produktionen aus 35 Ländern durchsetzen. Parallel dazu wurde ein Sonderprogramm angeboten, das sich anlässlich des Mauerfalls vor 20 Jahren mit dem Zusammenwachsen von Ost- und Westdeutschland beschäftigte. Der "Prix Europa" wird von europäischen Rundfunkanstalten, verschiedenen europäischen Institutionen sowie den Ländern Berlin und Brandenburg vergeben. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) ist Gastgeber des Wettbewerbs. (APA/prie)

Zum Thema
Schlechte Karten für "Eurosauce" - Europas Öffentlich-Rechtliche haben eine Schwäche für wahre Geschichten, zeigt sich beim Prix Europa - Die Siegeschancen für die acht ORF-Beiträge sind gering, für Aufsehen sorgte die Anstalt beim Wettbewerb dennoch - Mit Ansichtssache

Link
prix-europa.de

  • Bester Mehrteiler: "Occupation"
    foto: prix europe

    Bester Mehrteiler: "Occupation"

Share if you care.