Milan auf der Überholspur

26. Oktober 2009, 15:05
49 Postings

Nesta sorgte mit zwei Toren für knappen Erfolg in Verona - Garics und Atalanta verlassen mit zweitem Sieg in Folge den Keller - Inter weiter voran

Siena/Verona - Der AC Mailand hat vier Tage nach dem Triumph bei Real Madrid (3:2) auch in der Meisterschaft einen Schritt nach vorn gemacht. Bei Chievo Verona kamen die Rossoneri Sonntagnacht zu einem 2:1 (0:1)-Erfolg und schoben sich der Tabelle der Serie A auf Platz sechs vor (15 Punkte). Der Sieg kam nicht unglücklich zustande, denn Chievo lag nach einem frühen Führungstor von Giampiero Pinzi (7.) fast das gesamte Match voran. Doch Routinier Alessandro Nesta drehte in der Schlussphase mit zwei Treffern (81. und 90.) die Partie noch für die Mailänder.

Milan ist von den Toten auferstanden", fand die "Gazzetta dello Sport" und Trainer Leonardo freute sich: "Gegen Chievo haben wir gezeigt, was wir wert sind." Nach drei Siegen en suite sitzt der vor zwei Wochen noch heftig kritisierte Brasilianer wieder fester im Sattel. Zu verdanken hat er dies vor allem "Super-Nesta". Doch statt sich selbst feiern zu lassen, gab der Weltmeister die Komplimente an Keeper Dida weiter. "Er hat uns den Sieg gerettet", lobte er seinen Keeper für eine Glanzparade in der zweiten Hälfte.

Und noch eine Erfolgsmeldung gab's von Milan: David Beckham kehrt nach Mailand zurück: "Es ist hundertprozentig fix. Es fehlen einzig noch die Unterschriften", vermeldete Geschäftsführer Adriano Galliani am Montag. Es wird erwartet, dass Beckham von Los Angeles Galaxy wie im heurigen Jahr von Jänner bis zum Meisterschaftsende im Mai an die Mailänder verliehen wird.

Juve glanzlos

Juventus Turin setzte sich auswärts gegen Siena ebenfalls knapp mit 1:0 durch. Den entscheidenden Treffer erzielte der Brasilianer Amauri in der 72. Minute. Juve liegt nach neun Runden mit 18 Punkten hinter Tabellenführer Inter Mailand (22) und Sampdoria Genua (20) auf Rang drei. Dass seine Mannschaft dabei wieder nicht überzeugen konnte, nahm Trainer Ciro Ferrara angesichts der drei Punkte gelassen. "Es wird besser", meinte er zuversichtlich. Auch  Gianluigi Buffon gab sich optimistisch, räumte jedoch ein, dass Juve "viel besser" spielen könne. "Noch ist der Funke nicht übergesprungen", meinte der italienische Teamkeeper selbstkritisch.

Palermo (15) ist nach einem 1:0-Sieg gegen Udinese Vierter. Der SSC Napoli feierte ohne Erwin Hoffer, der nicht einmal im Kader stand, einen 1:0-Auswärtssieg gegen Fiorentina. Ein wichtiges Erfolgserlebnis gab es auch für Atalanta Bergamo. Mit György Garics rechts in der Viererkette holte der Tabellen-16. mit dem 3:1 gegen Parma drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Salzburgs Europa-League-Gegner Lazio Rom steckt hingegen weiter in der Krise, liegt nach einem 0:2 in Bari nur auf Rang 15.

Arnautovic auf der Bank

Bereits am Samstag verteidigte Inter die Tabellenführung erfolgreich. Der Meister besiegte Catania dank Treffer von Muntari (13.) und Sneijder (31.) mit 2:1, der Anschlusstreffer durch Mascara per Elfmeter (84.) änderte nichts mehr am knappen Sieg. Marko Arnautovic saß auf der Ersatzbank, wurde von Trainer Jose Mourinho bei seinen drei Spielerwechseln aber nicht berücksichtigt und muss daher weiter auf sein Debüt in der Serie A warten.

Sampdoria Genua blieb Interauf den Fersen, die Genuesen besiegten Bologna mit 4:1. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Alessandro Nesta sorgt für Punktezuwachs bei Milan.

Share if you care.