Illegale Beschäftigte bei Wiener Baustelle

24. Oktober 2009, 15:41
61 Postings

29 Schwarzarbeiter bei Bürohaus-Projekt "Rivergate" entdeckt

Wien - Die Einsatzkräfte des Finanzamtes haben am Donnerstag auf der Baustelle des Bürohaus-Projektes "Rivergate" bei der Millennium-City am Handelskai in Wien 29 Schwarzarbeiter erwischt. Im Zuge der Kontrolle durch die KIAB (Kontrolle illegaler Arbeitnehmerbeschäftigung) sei dies entdeckt worden, teilte die Steuer- und Zollkoordination Wien am Freitag mit. Insgesamt wurden auf der Baustelle 36 Personen angetroffen. Der Bauunternehmer muss mit einer Strafe von mehr als 2,1 Mio. Euro rechnen.

Die Schwarzarbeiter seien seit etwa vier Wochen auf der Baustelle tätig, so die Steuer- und Zollkoordination Wien. Bei der Einvernahme der Arbeiter sei festgestellt worden, dass diese täglich zehn Stunden zu einem Stundenlohn von 5 Euro arbeiteten. Weitere Ermittlungen gegen den Unternehmer seien bereits im Gange. (APA)

Share if you care.