Washington friert Bank-Vermögen ein

23. Oktober 2009, 23:32
3 Postings

Tanchon-Bank soll am Verkauf von Raketen und anderen Rüstungsgütern beteiligt sein

Washington - Die US-Regierung hat das Vermögen einer nordkoreanischen Bank und eines Bankmanagers eingefroren, die am Verkauf von ballistischen Raketen und anderer Rüstungsgüter beteiligt sein sollen. Damit verschärft Washington weiter seinen finanziellen Druck auf die Regierung in Pjöngjang in dem Bemühen, den Geldfluss für Raketen und andere Waffen versickern zu lassen.

Das US-Finanzministerium warf der nordkoreanischen Tanchon-Bank am Freitag vor, der finanzielle Arm der koreanischen Minenentwicklungsgesellschaft zu sein, die der Hauptexporteur von Materialien für ballistische Raketen und konventionelle Waffen ist. (APA/AP)

Share if you care.